Energie Cottbus : Cottbus hat einen neuen Trainer

Claus-Dieter Wollitz ist der neue Trainer von Energie Cottbus. Er wechselt vom abgestiegenen VfL Osnabrück zu Energie und beerbt Bojan Prasnikar.

280516_0_33a28328.jpg
Claus-Dieter Wollitz.Foto: dpa

Zeit lassen wollten sie sich bei Energie Cottbus. Die Suche nach einem neuen Trainer sollte nach dem Abschied des Slowenen Bojan Prasnikar „besonders sorgfältig“ durchgeführt werden, wie Energie-Präsident Ulrich Lepsch noch vergangene Woche verkündet hatte. Nun sind die Cottbuser bereits sechs Tage nach dem verlorenen Relegationsduell gegen den 1. FC Nürnberg fündig geworden. Claus-Dieter Wollitz wird die Lausitzer künftig in der Zweiten Liga betreuen. Der 43 Jahre alte Coach wechselt von Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück nach Cottbus.

„Wir wollten einen jungen, engagierten Trainer mit einer klaren Philosophie“, sagte Lepsch. „Claus-Dieter Wollitz passt mit seiner authentischen und mitreißenden Art sehr gut in das emotionale Umfeld des FC Energie.“ Wollitz entschied sich für Energie, obwohl er in Osnabrück noch einen Vertrag bis 2011 besessen hat. „Wir haben gute Gespräche geführt, in denen wir schnell festgestellt haben, dass sich unsere Philosophien decken“, sagte Wollitz.

Seit 2004 hatte der 43–Jährige die Osnabrücker trainiert und 2007 in die Zweite Liga geführt. Zusammen mit Wollitz kommt Markus Feldhoff zu den Cottbusern. Der 35-Jährige arbeitete zuletzt neben Wollitz als Kotrainer in Osnabrück und spielte in der Saison 2001/2002 für den FC Energie Cottbus in der Bundesliga. Am Dienstag soll Claus-Dieter Wollitz in Cottbus offiziell vorgestellt werden. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben