England : Beckham tritt als Kapitän zurück

David Beckham hat seinen Rücktritt als Kapitän der englischen Fußball- Nationalmannschaft bekannt gegeben. Der Mittelfeld- Star will aber weiterhin für die Nationalelf spielen.

Bühlertal/London - Der englische Fußball-Verband meldete am Sonntag auf seiner Homepage, dass David Beckham das Amt des Spielführers nach sechs Jahren abgeben. Die Entscheidung habe er schon vor längerer Zeit im Einvernehmen mit seiner Familie getroffen. Einen Rücktritt als Spieler habe er aber ausgeschlossen. Er wolle weiterhin für die "Three Lions" spielen.

Es sei keine einfache Entscheidung gewesen, sagte Beckham auf einer Pressekonferenz im englischen Mannschaftsquartier. "Als ich am 15. November 2000 vom damaligen Trainer Peter Taylor die Kapitänsbinde bekommen habe, ist ein Kindheitstraum für mich in Erfüllung gegangen", unterstrich der Real-Madrid-Star. Nun, sechs Jahre später, denke er, "die Zeit ist gekommen, die Binde abzugeben". Auch weil mit Steve McClaren als Trainer eine neue Ära im englischen Fußball beginne. "Es war eine Ehre und ein Privileg Kapitän zu sein", hob er hervor und kündigte gleichzeitig an, McClaren und dem neuen Kapitän mit Rat und Tat zur Seite stehen zu wollen.

Die Entscheidung sei schon vor längerer Zeit gefallen. "Aber ich habe gehofft sie nach einer erfolgreichen Weltmeisterschaft verkünden zu können", sagte der 31-Jährige. "Dem war leider nicht so." Die gezeigten Leistungen der Mannschaft bei dieser WM seien nicht gut genug gewesen, um einen Fortschritt erkennen zu können. Das hätten er und das ganze Team eingesehen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben