England : Chelseas Vize-Präsident mit Hubschrauber abgestürzt

In England ist das Wrack eines seit Dienstagabend verschollenen Hubschraubers gefunden worden. An Bord befand sich der Multimillionär Phillip Carter, der Vize-Präsident des Fußballclubs Chelsea London.

London - Der ehrenamtliche Vizepräsident und Millionen-Sponsor des FC Chelsea, Phillip Carter, kam bei dem Absturz ums Leben. In dem Wrack des Helikopters wurden nach Angaben des Senders BBC die Leichen des Multimillionärs, seines Sohns im Teenageralter sowie zweier anderer Menschen gefunden. Der Hubschrauber, der Carter gehörte, war laut Polizei am späten Dienstagabend nach dem Champions-League-Spiel zwischen Chelsea und Liverpool vom John-Lennon-Flughafen in Liverpool gestartet.

Die Maschine verschwand kurz nach Mitternacht von den Radarschirmen. Nach einer intensiven Suche entdeckten Rettungskräfte sie in einem Waldstück nahe der Ortschaft Wansford in der mittelenglischen Grafschaft Cambridgeshire. Der Unglücksort liegt nicht weit von Carters Haus entfernt, zu dem der Helikopter nach ersten Angaben unterwegs war.

Die Ursache des Absturzes sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher. Der Pilot habe mehr als 20 Jahre Flugerfahrung gehabt, hieß es bei der Firma Atlas Helikopters, bei der er angestellt war. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben