England : Manchester dementiert Van-Gaal-Verpflichtung

Der niederländische Nationaltrainer Louis van Gaal soll nach einem Bericht der niederländischen Tageszeitung „De Telegraaf“ im Sommer der neue Trainer von Manchester United werden.

Der Verein und Van Gaal hätten sich am späten Freitagabend geeinigt, berichtete das Blatt am Samstag. Der 62 Jahre alte Bondscoach soll demnach nach der Weltmeisterschaft in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) seinen Dienst in Old Trafford antreten.

ManUnited wies die Darstellung umgehend zurück. „Wir haben keinen neuen Trainer verpflichtet. Wenn es etwas zu berichten gibt, werden wir es bekanntgeben“, teilte der Verein mit. Manchester sucht einen Nachfolger des glücklosen Schotten David Moyes, der entlassen worden war. Derzeit ist Ryan Giggs Interimscoach von Manchester. United stellt dem Bericht des „Telegraaf“ zufolge Van Gaal 100 Millionen Euro zur Verfügung, um neue Spieler zu kaufen. Außerdem habe die Vereinsführung dem früheren Trainer des FC Bayern München noch weitere 100 Millionen Euro im Laufe der Spielzeit in Aussicht
gestellt.

Dagegen machte sich der langjährige United-Trainer Sir Alex Ferguson für eine Beförderung von Giggs zum Chefcoach stark. „Ich denke, er ist der Mann, für den sie sich entscheiden sollten. Er weiß genau, was es braucht, um Spieler bei Manchester United zu sein“, zitierten britische Medien Sir Alex am Samstag. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben