Sport : England sitzt dem DFB im Nacken: Platz 3 in der Wertung gefährdet

Das schwache Abschneiden der deutschen Klubs in den internationalen Fußball-Wettbewerben hat womöglich Konsequenzen für den Deutschen Fußball-Bund (DFB). In der Fünf-Jahres-Wertung der Uefa ist der dritte Platz von Deutschland in Gefahr. Derzeit liegt der DFB mit 45,1325 Punkten nur hauchdünn vor England, das 45,122 Punkte aufweist. Sollte Deutschland am Ende der laufenden Saison auf den vierten Platz abrutschen, würden in der Spielzeit 2002/2003 maximal nur noch drei statt wie bisher vier deutsche Mannschaften in der Champions League starten dürfen.

England könnte Deutschland durchaus vom dritten Platz verdrängen. England ist noch mit vier von sechs gestarteten Teams in den Wettbewerben vertreten. Von den acht gestarteten deutschen Vereinen sind hingegen nur noch Bayern München in der Champions League sowie der 1. FC Kaiserslautern und der VfB Stuttgart im Uefa-Cup dabei.

England hat mit Manchester United, Leeds United und Bayerns Gruppengegner Arsenal London sogar noch drei Vereine allein in der Champions League am Start. Das Trio hat in der "Königsklasse" in der Zwischenrunde insgesamt noch zwölf Spiele und kann somit erheblich besser punkten als Bayern München, das im gleichen Zeitraum nur bei vier Einsätzen Zähler in der Uefa-Wertung gut machen kann.

In der komplizierten Uefa-Wertung führt weiterhin Spanien mit 57,6615 Punkten vor Italien (54,7395). Von den acht gestarteten Teams aus Spanien sind noch sechs Mannschaften dabei. Die Italiener sind noch mit fünf von acht Teams in der Champions League und dem Uefa-Cup vertreten. Beide Verbände haben jeweils drei Vereine in der "Königsklasse". Spanien hat den Vorsprung auf Italien in der Nationenwertung durch das erfolgreiche Abschneiden in der laufenden Saison sogar noch ausbauen können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar