Sport : Englands Kapitän fehlt ebenfalls

Rustenberg - Auch Englands Kapitän kann nicht an der Weltmeisterschaft teilnehmen. Rio Ferdinand fällt wegen einer Knieverletzung aus. Der 31 Jahre alte Innenverteidiger von Manchester United hat sich die Blessur am Freitagmorgen bei einem Tackling von Nationalstürmer Emile Heskey von Aston Villa bei der ersten Trainingseinheit in Südafrika zugezogen. Ferdinand musste nach einer Röntgenuntersuchung das Hospital auf Krücken verlassen. Englands Nationaltrainer Fabio Capello nominierte Michael Dawson von Tottenham Hotspur nach. Bis zum WM-Beginn dürfen bei verletzungsbedingten Ausfällen Spieler nachnominiert werden. Die Kapitänsbinde übernimmt Steven Gerrard vom FC Liverpool.   

Ferdinand war die ganze Saison über immer wieder angeschlagen und hat nur 13 Spiele in der Premier League von Beginn an absolviert. Zuletzt schien der Verteidiger aber in WM-Form zu kommen. Nach David Beckham, der sich im März die Achillessehne riss, ist Ferdinand der zweite namhafte Ausfall für die Engländer. Beckham begleitet die Mannschaft während des Turniers, ohne eine spezielle Aufgabe zu haben.  

  Torhüter David James vom FC Portsmouth trainierte gestern nicht mit dem Team. Der 39-Jährige absolvierte ein Einzeltraining im Fitnessstudio des Hotels, da er nach dem langen Flug über leichte Kniebeschwerden geklagt hatte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben