Sport : ENGLISH BREAKFAST

von

Die Deutschen, die süffeln mit ihrem Bier so ein paar Halbwahrheiten mit herum. Wie die vom guten gezapften Gerstensaft, der angeblich sieben Minuten auf der Zapfanlage herumlungern muss. Unsinn. Kein durstiger Mensch kann so lange warten. In Großbritannien werden Trinker an keiner Theke derart gefoltert. Bestellt, rein mit der Plörre, bis zum Rand des Pints und Cheers. Es muss so sein. Denn der Brite trinkt, wenn hell, vor allem Lager und nicht Pils. Lager braucht keinen Schaum. Nicht unbedingt. Lässt sich prima probieren mit Einschenken einer Flasche Budweiser (dem Original). Bis zum Rand, ohne Geschäume. Prickelt, erfrischt und schmeckt. Am besten aus einem traditionellen Pint-Glas, dem mit dem gemütlichem Bauch unterhalb des Glasrandes. Das ist die wahre Bierkultur, ein Hoch auf das britische Bier.Claus Vetter

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben