Sport : Entlastung für den Belasteten

von

Natürlich steht jetzt Trainer Raul Lozano in der Kritik. Wer seine Mannschaft zum Medaillenkandidaten bei einer Volleyball-Europameisterschaft kürt, dann aber in der Vorrunde dreimal 1:3 verliert und kläglich ausscheidet, muss etwas falsch gemacht haben. Kommunikationsdefizite werden dem argentinischen Trainer nun von Verantwortlichen aus der Volleyball-Bundesliga vorgeworfen. Doch ganz so einfach ist es nicht.

Es gibt noch ein paar andere Gründe, warum es für die Mannschaft nicht gut gelaufen ist. Da war die schwere Vorrundengruppe, in der sich die Deutschen mühten. Da sind die langwierigen Verletzungen der beiden Schlüsselspieler Georg Grozer und Björn Andrae, die beide erst kurz vor dem Turnier fit wurden. Da sind die kurzfristigen Verletzungen von Sebastian Schwarz und des Zuspielers Simon Tischer. Das alles entlastet Raul Lozano zumindest ein wenig.

Was aber vor allem für ihn spricht: Die Zeit bis zur vorletzten Gelegenheit, sich für Olympia zu qualifizieren, ist zu kurz, um noch einen neuen Bundestrainer einzuarbeiten. Schon in gut zwei Monaten müssen es Georg Grozer und Kollegen besser machen, da empfiehlt es sich, nicht noch einmal schnell alles umzuwerfen. Sollte dann allerdings wieder ein schlechtes Ergebnis herauskommen, muss sich Raul Lozano nach einem neuen Job umsehen. Dann wäre der Beweis erbracht, dass in diesem Nationalteam etwas grundsätzlich nicht stimmt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben