Entwarnung : Wolfsburgs Knoche früher zurück

Fußballprofi Robin Knoche vom Bundesligisten VfL Wolfsburg soll nach seiner vermeintlichen Gürtelrose schon am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Die Erkrankung des Abwehrspielers stellte sich nach genaueren Untersuchungen als abklingende Herpesinfektion heraus. „Robin hat keine klassische Gürtelrose“, erklärte VfL-Mannschaftsarzt Günter Pfeiler am Dienstag.

Knoche soll nun mit Medikamenten behandelt werden. Die nicht ansteckende Erkrankung könne ihre Ursache in einer allergischen Reaktion oder Insektenstichen haben, meinte der Mediziner.

Der U21-Nationalspieler Knoche war vor dem Test-Länderspiel gegen Frankreich abgereist und hatte sich am Montag und Dienstag in Wolfsburg noch einmal untersuchen lassen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben