• „Er darf sich mehr leisten als andere“ Herthas Dick van Burik über seine Begegnung mit Oliver Kahn

Sport : „Er darf sich mehr leisten als andere“ Herthas Dick van Burik über seine Begegnung mit Oliver Kahn

-

Herr van Burik, Münchens Torwart Oliver Kahn hat Sie nach einer harmlosen Aktion angebrüllt und es damit erklärt, dass Bayern in der FairplayTabelle führt und er da entgegenwirken müsse.

Oli denkt wahrscheinlich, dass er alles machen kann. Aber das macht nicht so viel Eindruck auf mich.

Auf Schiedsrichter Jansen offensichtlich schon.

Ja, er hat auch mir Gelb gegeben. Dadurch kam Oli wieder mal gut weg. Der kann sich halt mehr erlauben als die anderen.

Empfinden Sie das als gerecht?

Es ist nicht gerecht, aber er hat es sich selbst erarbeitet, durch jahrelange gute Leistungen für den deutschen Fußball.

Kahn hat sich ja schon öfter Gegenspieler vorgeknöpft, zuletzt den Leverkusener Brdaric. Hatten Sie keine Angst?

Nein, die anderen waren alle etwas schmaler als ich. Das hätte er bei mir nicht gemacht.

Beim letzten Spiel bei den Bayern waren Sie auch im Mittelpunkt eines Tumults, haben damals Rot bekommen.

Es ist ein heißes Spiel. So etwas gehört einfach dazu. Aber diesmal war ja eigentlich gar nichts los, und trotzdem hat Oli Theater gemacht. Gut, so ein Typ ist er nun mal, da habe ich auch kein Problem mit.

Ist Kahns Verhalten auch typisch für die Bayern, gehört das zum Münchner Sieger-Gen?

Schwer zu sagen. Aber ich kenne das aus Holland von Ajax, die haben so eine bestimmte Arroganz. Die sagen sich, egal was passiert, wir gewinnen – das kann Bayern auch.

Und wann kann es Hertha?

Das ist die Frage. Wenn wir etwas erreichen wollen, dann muss es schnell passieren.

Die Fragen stellte Daniel Pontzen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar