Sport : „Er hatte großen Unterhaltungswert“

Michael Ballack hat seine Karriere beendet – von Bundestrainer Löw bis Fifa-Präsident Blatter würdigt die Sportszene einen großen Fußballer.

Der Rücktritt von Michael Ballack am Dienstag löste eine Welle von Reaktionen aus.

JOACHIM LÖW

Bundestrainer

„Mit Michael Ballack beendet ein großer Fußballer, der auf der ganzen Welt bekannt ist, seine Karriere. In der Nationalmannschaft habe ich Michael stets als Stütze und sehr guten Spieler mit überragenden Qualitäten schätzen gelernt. Auf dem Platz strahlte er immer eine große Dominanz aus, für den Erfolg hat er alles getan. Für die Zukunft wünscht ihm die gesamte Nationalmannschaft alles Gute.“

WOLFGANG NIERSBACH

DFB-Präsident

„Michael Ballack war ein außergewöhnlicher Spieler, der für den DFB und den Stellenwert des gesamten deutschen Fußballs enorm viel geleistet hat. Unvergessen bleibt dabei für uns alle insbesondere die WM 2002 in Japan und Südkorea. Es wäre schön, wenn Michael mit seiner großen Erfahrung dem Fußball erhalten bleibt, in welcher Funktion auch immer.“

OLIVER BIERHOFF

Manager Nationalmannschaft

„Es ist immer schade, wenn eine große Karriere endet. Andererseits tun sich damit immer auch neue Chancen auf. Auch wenn wir nicht immer einer Meinung waren, sind wir uns stets mit gegenseitiger Wertschätzung begegnet, wie es sich unter Sportlern gehört.“

JOSEPH BLATTER

Fifa-Präsident (schrieb über Twitter)

„Ich habe gerade von seinem Rücktritt nach einer glanzvollen Karriere erfahren. Alles Gute für die zweite Halbzeit!“

JENS LEHMANN

Früherer Nationalelfkollege

„Der Zeitpunkt überrascht natürlich. Eigentlich denkt man, man trifft so eine Entscheidung immer am Ende einer Saison. Es ist natürlich schade. Er hatte einen großen Unterhaltungswert während seiner Karriere, er war ein toller Spieler. Irgendwann geht leider alles einmal zu Ende und so hat es ihn jetzt auch erwischt.“

BERTI VOGTS

Ehemaliger Bundestrainer

„Ich glaube, er hat erkannt, dass er nicht mehr für einen großen Klub spielen kann. Sein Karriereende ist richtig. Was soll er in Australien? Viele Australier wollen in Europa spielen. Wie sieht das denn aus, wenn er nun nach Australien gegangen wäre? Vielleicht hätten ihm noch zwei Jahre in den USA gutgetan. So wie David Beckham.“

RUDI VÖLLER

Sportdirektor Bayer Leverkusen

„Eine ganz, ganz große Karriere geht zu Ende. Doch ganz so überraschend war das ja nicht mehr, da er sich mit keinem Verein einig werden konnte.“

THOMAS BACH

DOSB-Präsident

„Mit Ballack geht ein großer Fußballer vom Platz. Auch wenn ihm der große internationale Titel verwehrt geblieben ist, ist er ein Champion des Fußballs.“

HERIBERT BRUCHHAGEN

Vorsitzender Eintracht Frankfurt

„Er war ein großer Spieler, der torgefährlichste Mittelfeldspieler, den die Bundesliga je hervorgebracht hat. Michael Ballack hat es nicht nötig, in Asien oder Amerika herumzuturnen. Er sollte jetzt seinen Trainerschein machen und seine zweite Karriere im Fußball beginnen.“

HANS SARPEI

Ex-Fußballer, Internetberühmtheit

„Michael Ballack beendet seine Karriere? Dann kann er ja endlich zu Real!“ (Dazu stellte er bei Facebook eine Fotomontage: Ballack als Kassierer der Großmarktkette).

JOS LUHUKAY

Trainer Hertha BSC

„Er war in seinen Mannschaften immer der Kopf, als Spieler immer ein Vorbild. Er hat noch eine paar Monate auf ein Angebot gewartet und dann den Schalter umgelegt und gesagt, das war es. Ich wünsche mir, dass er dem Fußball erhalten bleibt.“dob/dpa/dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben