Sport : „Er will halt nicht rein“

Herthas Stürmer Fredi Bobic über Chancen und Schuld

-

Warum treffen Sie nicht mehr ins Tor?

Keine Ahnung. Ich bin selbst irritiert.

Sie hätten in der letzten Minute das 2:1 erzielen können …

… hätte, hätte, hätte. Jammern hilft nicht. Ich bin Stürmer, ich muss treffen. Ich weiß nicht, was schief läuft.

In der ersten Halbzeit hätten Sie für die Entscheidung sorgen müssen.

Stimmt. Ich komme im Strafraum an den Ball, hätte zum Tor laufen können. Normalerweise stürmt der Keeper raus; der blieb aber stehen. Schlecht war mein Schuss nicht. Flach, scharf. Er will halt nicht rein.

Und beim 1:1 haben Sie nicht aufgepasst.

Ich musste mich um Fahrenhorst bei Standards kümmern. Er stand hinter mir, wäre im Abseits gewesen - dann köpft Dardai leider über unsere Köpfe hinweg und hebt unser Abseits auf. Das war unglücklich.

Aufgezeichnet von André Görke.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben