Sport : Erlösung nach acht Spielen

Nürnberg kann noch gewinnen – 1:0 gegen Lautern.

Nürnberg - Nach acht Begegnungen ohne Erfolg hat der 1.FC Nürnberg wieder einen Sieg in der Bundesliga gelandet. Im Abstiegskampf setzte sich die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking mit 1:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern durch. 37 266 Zuschauer bejubelten den zweiten Heimsieg in dieser Saison. Timothy Chandler markierte das Tor des Tages mit einem platzierten flachen Schuss – und machte seinen Trainer damit glücklich. „Meine Mannschaft ist mit der Drucksituation hervorragend umgegangen“, sagte Dieter Hecking.

Die mit zwei Stürmern sehr offensiv ausgerichteten Lauterer waren zwar engagiert und lauffreudig, hatten dem Nürnberger Übergewicht im Mittelfeld aber nichts entgegenzusetzen. Das Rezept, mit langen Bällen auf Itay Shechter und Dorge Kouemaha zum Erfolg zu kommen, war früh zum Scheitern verurteilt. „Nürnberg war uns in allen Bereichen überlegen und hat verdient gewonnen“, sagte Trainer Marco Kurz.

In der zweiten Halbzeit verzeichneten die Pfälzer nicht eine klare Torchance. Ein Umstand, der Kurz zur Verzweiflung brachte und ihn hinterher deutliche Worte finden ließ. „Für diese Leistung müssen wir uns bei unseren Fans entschuldigen“, sagte er.

Die Nürnberger versäumten es unterdessen, die Begegnung frühzeitig zu entscheiden. Alexander Esswein, Christian Eigler und Daniel Didavi vergaben gute Gelegenheiten. „Wir müssen uns vorwerfen, dass wir die Konter nicht gut zu Ende gespielt haben. Wir hätten eigentlich 2:0 oder 3:0 gewinnen müssen“, sagte Nürnbergs Torwart Raphael Schäfer nach dem Spiel. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben