Eröffnungsfeier : Lange trägt deutsche Fahne

Der Bobfahrer André Lange wird bei der Eröffnungsfeier der XXI. Olympischen Winterspiele in Vancouver die deutsche Fahne ins BC Place Stadium tragen. Der 36-Jährige aus Oberhof ist der fünfte Bobfahrer in der Geschichte der Winterspiele, dem diese Ehre zuteil wird. Ein Porträt.

von
Olympic Preview - Day -2
Starker Arm. Bobfahrer André Lange ist deutscher Fahnenträger in Vancouver. -Foto: AFP

Als bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney die erste Goldmedaille für Deutschland lange auf sich warten ließ, fragte eine Boulevardzeitung: "Wo bleibt bloß der Hackl Schorsch?“ Ein Abräumer also, der nicht lange fackelt. Der neue Hackl heißt André Lange. Der Bobpilot aus Thüringen hat schon genauso viele Goldmedaillen gewonnen wie der bayerische Rodler, drei an der Zahl, und diesmal soll mindestens eine dazukommen. Die erste hatte Lange 2002 in Salt Lake City im Viererbob gewonnen, in Turin vor vier Jahren kamen dann gleich zwei dazu, im Zweier und im Vierer. Diesen Doppelerfolg hatte zuletzt Langes großes Vorbild geschafft, Wolfgang Hoppe 1984 in Sarajevo.

Es gibt allerdings einen großen Unterschied zwischen Lange und Hackl. Lange redet nicht gerne. Lieber bastelt er still an seinen Bobs herum. Aus dem vergangenen Jahr sind jedoch ausgesprochen viele Sätze von ihm überliefert. Der 36 Jahre alte Zeitsoldat beschwerte sich laufend über die Qualität seines Viererbobs aus der Produktion des staatlich geförderten Instituts für Forschung und Entwicklung von Sportgeräten, FES. "Ich kann machen, was ich will, der Schlitten reagiert einfach nicht.“ Im Sommer entschied er sich dann zum Umstieg in den Bob der Firma Singer – um diese Entscheidung später wieder rückgängig zu machen. Im überarbeiteten FES-Viererbob ist er nun im Januar Europameister geworden. Die beste Empfehlung für einen weiteren Olympiasieg in Kanada.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar