Sport : Erst gedopt, nun Weltmeister

-

(Tsp). Ein früherer Dopingsünder hat bei den LeichtathletikWeltmeisterschaften in Paris die Siegesserie der erfolgsverwöhnten US-Kugelstoßer durchbrochen. Mit der persönlichen Bestleistung von 21,69 Metern schockte Andrej Michnewitsch aus der Ukraine bereits frühzeitig die Konkurrenz und siegte deutlich vor dem Olympiazweiten Adam Nelson (21,26) und dem Ukrainer Juri Belonog (21,10). Nach der WM 2001 war der 2,02-m-Mann des Dopings überführt und bis zum 4. August 2003 gesperrt worden. Sechster wurde gestern der Neubrandenburger Ralf Bartels mit 20,50 m.

Mit einem Doppelsieg für die Frauen Äthiopiens endete über 10 000 m die letzte Entscheidung des ersten Tages. Berhande Adere siegte vor Werknesh Kidane. Bronze ging an die Chinesin Yingjie Sun. Sabrina Mockenhaupt aus Sieg musste aufgeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar