Sport : Erste Niederlage für den HSV Überraschendes 0:1

gegen Wolfsburg

-

Hamburg Der Hamburger SV hat seine erste Saisonniederlage kassiert und den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Die Hanseaten verloren am neunten Spieltag der Fußball-Bundesliga vor heimischer Kulisse überraschend mit 0:1 (0:1) gegen den VfL Wolfsburg. Das Tor des Tages erzielte in der mit 55 800 Zuschauern erstmals in dieser Saison ausverkauften AOL-Arena Diego Fernando Klimowicz in der 19. Minute.

HSV-Trainer Thomas Doll vertraute im Sturm neben Sergej Barbarez auf Benjamin Lauth, nachdem in den vergangenen Wochen weder Naohiro Takahara noch Emile Mpenza auf dieser Position überzeugen konnten. Beim VfL Wolfsburg kehrten Pablo Thiam und Peter van der Heyden nach fünf beziehungsweise acht Wochen ins Team zurück.

Die zuletzt heimstarken Hamburger fanden schwer in die Partie. Zwar agierten die Hanseaten aus einer zunächst gesicherten Hintermannschaft heraus, konnten jedoch ihre gewohnt druckvollen Offensivqualitäten nicht entfalten. Stattdessen nutzten die Gäste nach einem Fehler von Khalid Boulahrouz ihre erste Chance und gingen mit 1:0 durch Klimowicz in Führung. Der Argentinier verwertete einen Lattenabpraller von Facundo Quiroga. In der Folge hatten die konzentrierten Niedersachsen durch Mike Hanke und Klimowicz weitere hochkarätige Möglichkeiten.

Die Hamburger tauchten in den ersten 45 Minuten lediglich durch Lauth (43.) gefährlich vor VfL-Torhüter Simon Jentsch auf. Insbesondere der seit Wochen glänzende Holländer van der Vaart blieb gegen die kompakten Wolfsburger blass. Van der Vaart sah nach Spielschluss sogar noch die Rote Karte – wie auch der Wolfsburger Franz – wegen einer Tätlichkeit.

Die Wolfsburgern konnten zum ersten Mal seit dem 13. Dezember 1997 (2:1) wieder ein Auswärtsspiel in Hamburg gewinnen, die Hamburger blieben nach 19 Pflichtspielen erstmals ohne Punkt. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar