Sport : Erstes Mal Startelf, erstes Tor

Nürnbergs Pagenburg trifft beim 1:0 gegen Aachen

-

Nürnberg - Dank des ersten Bundesliga-Treffers von Nachwuchsspieler Chhunly Pagenburg belegt der 1. FC Nürnberg zumindest bis Sonntagabend einen Uefa-Cup-Platz in der Bundesliga. „Das ist ein geiles Gefühl“, sagte der 20-jährige Pagenburg zu seinem Siegtreffer beim 1:0 (1:0) gegen Alemannia Aachen. Er kam zu seinem ersten Spiel in der Bundesliga von Beginn an, weil Trainer Hans Meyer eine Reihe von Stammspielern ersetzen musste.

Pagenburg traf bereits nach zwölf Minuten, als er ein feines Zuspiel von Marco Engelhardt für die druckvoll beginnenden Franken verwertete. Danach waren jedoch die Gäste gefährlicher. Ein Kopfball des starken Sascha Rösler traf nur die Latte, Nico Herzig verfehlt ebenfalls per Kopf das Nürnberger Tor nur knapp. Auch in der Folgezeit konnte die beste Abwehr der Liga vor den 44 298 Zuschauern nur mit viel Glück einen Gegentreffer verhindern.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit traf Jan Kristiansen für den Club nur den Innenpfosten, danach hatte aber wieder Aachen die besseren Chancen. Doch Marius Ebbers vergab aus kurzer Distanz die größte Chance zum Ausgleich kläglich. „Das tut weh, wenn man so kämpft, und es wird nicht belohnt“, klagte NicoHerzig. Die Aachener kassierten ihre dritte Niederlage in Folge, zudem sah in der letzten Minute Rösler wegen einer Unsportlichkeit Gelb-Rot. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben