Erstes Saisontor : Ballack und Chelsea erfolgreich im Pokal

Michael Ballack hat für den FC Chelsea sein erstes Saisontor erzielt. Im FA-Cup kam der kriselnde Londoner Nobelklub somit eine Runde weiter. Manchester United konnte parallel in der Liga einen wichtigen Sieg bejubeln.

Michael Ballack
Ballack jubelt über ein Tor für Chelsea. -dpa

Southend/Manchester Mit einem wuchtigen Halbvolley hat Michael Ballack sein ersehntes erstes Saisontor für den FC Chelsea geschossen und seinem kriselnden Arbeitgeber den Weg in die nächste Pokalrunde geebnet. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft erzielte am Mittwochabend im Rückspiel der dritten FA-Cup-Runde den wichtigen 1:1-Ausgleich gegen Southend United. Letztlich gewannen die Blues bei dem Außenseiter nach dem 1:1-Ausrutscher im ersten Spiel noch standesgemäß mit 4:1.

Strafe für Drogba

Ruhe wird beim Londoner Nobel-Fußball-Klub allerdings so schnell nicht einkehren. Vor dem Duell in der Küstenstadt hatte der umstrittene Trainer Luiz Felipe Scolari Stürmerstar Didier Drogba aus dem Kader geworfen und laut Boulevardblatt "The Sun" mit einer Geldstrafe in Höhe von 100.000 Pfund (etwa 110.000 Euro) belegt. Drogba hatte sich über mangelnden Respekt des Vereins für seine privaten Belange beklagt.

Bei englischen Wettanbietern kann derweil getippt werden, wer länger bei Chelsea bleibt: Drogba oder Scolari. Der brasilianische Trainer deutete bereits an, dass er nicht sonderlich an seinem Job hänge. "Ich fühle mich wohl hier, aber ich habe 25 Jahre gearbeitet und werde auch weiter arbeiten, wenn ich nicht mehr hier bin", wurde Scolari in englischen Zeitungen zitiert. "In Brasilien fühle ich mich genauso wohl."

Rooney trifft für ManU

In der Premier League ist der Titelanwärter hinter Meister Manchester United auf den dritten Rang abgerutscht. ManU gewann am Mittwochabend sein Nachholspiel gegen Wigan Athletic durch ein Tor von Wayne Rooney mit 1:0 und kann durch einen Sieg gegen die Bolton Wanderers am Samstag sogar die Tabellenführung von Liverpool übernehmen. Torschütze Rooney wird seinem Team allerdings drei Wochen fehlen. Der 23-Jährige zog sich eine Oberschenkelverletzung zu. "Wir hoffen, dass es nicht länger dauert", sagte Trainer Alex Ferguson. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben