Sport : Erstes Tor nach 199 Minuten

Leverkusen – Karlsruhe 3:0

Leverkusen - Bayer Leverkusen hat seine Torflaute beendet und mit einer Galavorstellung den ersten Saisonsieg eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Michael Skibbe bezwang Aufsteiger Karlsruher SC 3:0 (3:0) und feierte dabei nach 199 Minuten den ersten Treffer der Saison. Der KSC hingegen musste seine zweite Niederlage in Serie hinnehmen.

Die Leverkusener ließen von der ersten Minute an keine Zweifel aufkommen, wer den Platz als Sieger verlassen wird. Schon nach 52 Sekunden leitete der ins Team zurückgekehrte Kapitän Carsten Ramelow mit einem Pass auf Gekas die erste Tormöglichkeit ein. Es folgten etliche weitere Torchancen. Gegen die hoffnungslos überforderten Karlsruher hatten Friedrich, Stefan Kießling, Tranquillo Barnetta, Gekas, der überragende Bernd Schneider und Gonzalo Castro allein in den ersten 19 Minuten sechs gute Möglichlichkeiten zum Führungstreffer.

Die Leverkusener Torflaute beendete dann aber ein Karlsruher. Einen Freistoß von Schneider verlängerte KSC-Abwehrspieler Franz zum 1:0 für die Gastgeber ins eigene Netz. Vier Minuten später hatte Simon Rolfes Pech mit einem Pfostenschuss, ehe Friedrich in der 27. Minute aus kurzer Distanz das 2:0 folgen ließ. Nach einem Freistoß von Schneider an die Querlatte (32.) gelang Gekas mit seinem ersten Treffer für seinen neuen Arbeitgeber das 3:0 (35.).

Auch nach dem Wechsel blieb Bayer die überlegene Mannschaft. Barnetta, Kießling und Gekas vergaben eine höhere Führung. Rolfes traf in der 53. Minute nur die Querlatte. Auch Schneider traf nach einer Stunde per Freistoß nur den Pfosten, so dass der KSC am Ende mit dem 0:3 noch gut bedient war. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben