ERSTES FINALE GEGEN MANNHEIM : Eisbären mit Busch, Olver und Tallackson

Aufatmen bei den Eisbären: Die Berliner können im ersten Finalspiel gegen die Adler Mannheim auf ihre herausragende Angriffsreihe bauen. Florian Busch, dessen Einsatz zuletzt gefährdet schien, nachdem ihn der Straubinger Torwart Barry Brust am Mittwoch am Kopf verletzt hatte, stand am Samstag beim Abschlusstraining wieder an der Seite seiner Sturmpartner Darin Olver und Barry Tallackson auf dem Eis. Definitiv fehlen werden den Berlinern damit nur die Langzeitverletzten Stefan Ustorf, Denis Pederson und Dominik Bielke sowie der gesperrte André Rankel. Sorgen bereitet allerdings noch die Gesundheit von Nick Angell. Der Verteidiger verpasste das Training und ließ sich am Oberkörper behandeln. Seine Einsatzchancen stünden „bei 60:40“, so EHC-Sprecher Cem Herder. Trainer Don Jackson rechnet damit, dass die Partie in der Defensive entschieden wird. „Wir müssen diszipliniert verteidigen“, so Jackson. Mit dem Toreschießen werde es dann schon funktionieren.jsc

0 Kommentare

Neuester Kommentar