Sport : Es gibt ein Zurück

Pevenage verhandelt mit dem Radteam T-Mobile

Robert Ide

Berlin - Rudy Pevenage, der persönliche Berater von Radprofi Jan Ullrich, kehrt ins Team T-Mobile zurück. „Es finden derzeit Gespräche über eine gemeinsame Zukunft statt“, sagte Pevenage dem Tagesspiegel. „Wenn alles klappt, würde mich das sehr froh machen.“ Nach Informationen aus Radsportkreisen soll Pevenage im kommenden Jahr die Mannschaft bei der Tour de France sportlich betreuen. Derzeit steht Pevenage dem T-Mobile-Kapitän Ullrich lediglich beratend zur Seite.

Möglich wird der Wechsel, weil Teamchef Walter Godefroot zum Jahresende in Rente geht. Godefroot und Pevenage sind persönlich verfeindet, nachdem Pevenage 2002 gemeinsam mit Ullrich das damalige Team Telekom für eine Saison verlassen hatte. In den vergangenen zwei Jahren war deshalb Pevenage an der Seite des zurückgekehrten Ullrichs nur geduldet. Bei der Tour de France durfte er nicht im Mannschaftswagen mitfahren und musste sich hinter Absperrungen postieren, um mit Ullrich zu sprechen. „Die Bedingungen für Ullrich waren nicht optimal“, sagt Pevenage. „Wenn Jan die Tour noch einmal gewinnen will, muss das Team eine Einheit bilden, und acht Helfer müssen ihn bedingungslos unterstützen.“

Das Team T-Mobile wird für die Tour de France 2006 personell erneuert. Godefroots Nachfolger ist der ehemalige Rennfahrer Olaf Ludwig, der derzeit die Verhandlungen mit Pevenage führt. „Zu Ergebnissen nehme ich erst Stellung, wenn Verträge unterschrieben sind“, sagte Ludwig auf Nachfrage. Zusätzlich könnte der bisherige Teamchef Mario Kummer ins Management aufrücken. Kummer leitet seit 2003 den sportlichen Bereich. Den könnte nun wieder Pevenage verantworten. „Mein Ziel wäre es, dass das gesamte Team auf Jan Ullrich zugeschnitten wird“, sagte Pevenage. Eine Versöhnung zwischen ihm und Godefroot dürfte es allerdings nicht mehr geben. „Wir sind unterschiedliche Wege gegangen“, sagte Pevenage. „Ich glaube, das wird für immer so bleiben.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben