• „Es war noch eine Rechnung offen“ Herthas Simunic über Kroatiens Sieg in England

Sport : „Es war noch eine Rechnung offen“ Herthas Simunic über Kroatiens Sieg in England

Herr Simunic, herzlichen Glückwunsch zum 3:2-Sieg in England ...

Danke. Dieser Erfolg bedeutet mir sehr viel. Das war wichtig für mich und mein Land.

Warum eigentlich? Kroatien war doch schon vor dem Spiel für die EM qualifiziert.

Mit den Engländern hatten wir noch eine Rechnung offen. Bei der EM in Portugal haben wir 2:4 verloren und danach nochmal in einem Freundschaftsspiel. Danach wollten die Spieler nicht einmal mehr ihre Trikots miteinander tauschen. Und natürlich ist es wichtig, dass wir uns als Gruppenerster durchgesetzt haben.

Haben sich die durch den kroatischen Sieg für die EM qualifizierten Russen schon bei Ihrem Team bedankt?

Nein, ich habe noch nichts gehört. Aber wir haben auch nicht für Russland, sondern nur für uns gespielt. So ist das, wenn man Patriot ist. Wir haben alles für unser Land gegeben. So etwas passiert heute leider viel zu selten.

Haben Sie zum ersten Mal in Wembley gespielt?

Ja, und die Atmosphäre war wirklich Weltklasse. Das war ein richtiges Erlebnis. Davon nehme ich viel Positives mit zu Hertha, wir spielen ja am Freitag schon wieder. Deshalb haben wir unseren Sieg nicht richtig gefeiert, die meisten Spieler sind am Wochenende ja wieder mit ihren Klubs im Einsatz.

Das Gespräch führte Ingo SchmidtTychsen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben