Sport : Es wird dunkel

Neue DFB-Trikots sind schwarz

-

Es gibt viele Möglichkeiten, eine Niederlagenserie zu beenden. Die einfachste ist ein Sieg. Die deutsche FußballNationalmannschaft hat sich für eine ungewöhnliche Maßnahme entschieden. In schwarzen Trikots will sie am Samstag in Gelsenkirchen gegen Europameister Frankreich ihrer Negativserie beikommen.

Für die Mannschaft von Rudi Völler gab es in sieben Spielen gegen Fußball-Topnationen wie Brasilien, Italien, Argentinien, Spanien, England, Frankreich und die Niederlande ausschließlich Niederlagen. Zuletzt landete die DFB-Auswahl am 7. Oktober 2000 beim 1:0 in England einen Sieg über eine große Fußball-Nation.

Nun wird erstmals eine deutsche Fußball-Nationalmannschaft in schwarzen Trikots spielen. Eigentlich ist das Dress der Deutschen weiß, bei Auswärtsspielen auch mal grün. Zuletzt haben es die Deutschen in Grau versucht. Leider sah auch ihr Fußballspiel so aus. Das viele Grau kam bei Fans und Spielern nicht gut an. „Schwarz ist die Modefarbe schlechthin“, sagt Oliver Brüggen, der Sprecher von Trikot-Hersteller Adidas. Die Meinungen der befragten Fans reichen von „einfach cool“, „schön aggressiv“ über „chic“ bis „wenig einfallsreich“ und „todtraurig“.

Die deutschen Nationalspieler sind überwiegend modebewusste junge Männer. „Black is beautiful“, sagte Michael Ballack, der sich als Erster im schwarzen Trikot fotografieren ließ. Auch Kevin Kuranyi sagt: „Es ist etwas Neues, Interessantes.“ Auch der Großteil seiner Mitspieler zeigte sich gestern zufrieden mit der neuen Farbe. Nur Rudi Völler war sich noch nicht abschließend sicher: „Das hängt vom Spiel ab“, sagte der deutsche Teamchef. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben