Eurocup : Alba schlägt Saragossa 71:68

Zweiter Sieg im zweiten Eurocup-Spiel. Die Basketballer von Alba Berlin bezwingen nach Bonn auch Saragossa. Beim 71:68-Erfolg in eigener Halle blieb es diesmal aber bis zum Schluss eng.

von

Erst drosch Leon Radosevic mit der Hand gegen eine Werbebande, dann humpelte er mühsam zur Auswechselbank. Dort biss er vor Schmerzen in ein Handtuch, ehe er für den Rest des Abends in der Kabine verschwand. Kurz nach Beginn des zweiten Viertels war Radosevic umgeknickt, Alba Berlins Basketballer mussten im Heimspiel gegen CAI Saragossa ohne ihren kroatischen Center auskommen. Dass die Berliner am zweiten Spieltag der Eurocup-Vorrunde trotzdem zu einem 71:68 (36:37)-Sieg kamen, hatten sie ihrem großen Einsatz, guten Nerven und einer am Ende nahezu fehlerfreien Verteidigung zu verdanken. Alba führt nun gemeinsam mit dem französischen Vertreter Gravelines Dunkerque die Gruppe D an, die ebenfalls noch ungeschlagenen Franzosen besiegten Bonn mit 74:66.

Saragossa, Halbfinalist der vergangenen spanischen Meisterschaft, zeigte von Beginn an die Spielanlage einer europäischen Mannschaft von Format. Obwohl die Berliner engagiert und konzentriert verteidigten, trafen die Spanier ihre Würfe mit großer Sicherheit. Nach dem ersten Viertel lag Alba 15:21 zurück, kurz darauf ging Radosevic beim Kampf um den Rebound zu Boden – es sah nicht gut aus für die Gastgeber. Angeführt von Topscorer David Logan (18 Punkte) Flügelspieler Reggie Redding (15) in seinem bisher besten Spiel im Alba-Trikot und dem unter den Körben unermüdlich rackernden Jonas Wohlfahrt-Bottermann (15) hatten sich die Berliner bis zur Halbzeit aber wieder auf einen Punkt herangearbeitet.

Radosevic blieb auch nach dem Seitenwechsel mit dick geschwollenem Knöchel in der Kabine, eine genaue Diagnose stand am Mittwochabend noch aus. Alba versuchte das Fehlen des Kroaten durch Kampfgeist zu kompensieren. Die 7779 Zuschauer in der nur mäßig vollen Arena am Ostbahnhof sahen ein intensives Europapokalspiel, in dem auch die Schiedsrichter mehrfach die Übersicht verloren. Keine Mannschaft konnte sich absetzen, die Entscheidung brachte schließlich die Verteidigung der Berliner: Nachdem Saragossa 67:64 in Führung gegangen war, ließ Alba gut vier Minuten lang keinen Korb zu, auf der Gegenseite erzielten  Logan und Vojdan Stojanovski die entscheidenden Punkte.

„Für den Fall, dass du selbst nicht triffst, musst du eben Körbe verhindern“, fasste Reggie Redding die packende Schlussphase zusammen. „Unsere Team-Verteidigung macht uns zu einer guten Mannschaft – wenn wir jetzt auch noch im Angriff flüssiger spielen, werden wir noch eine sehr viel bessere Mannschaft sein.“

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben