Europa League : Hannover bleibt Tabellenführer - Leverkusen verliert in Charkow

Hannover geht zwar als Tabellenführer ins letzte Gruppenspiel der Europa League, enttäuschte jedoch gegen Enschede. Bayer Leverkusen hat nach einer Niederlage in der Ukraine keine Chance mehr auf den Gruppensieg.

Hannover 96 geht als Tabellenführer in das abschließende Gruppenspiel in der Europa League. Der Fußball- Bundesligist verärgerte am Donnerstag allerdings seine Fans mit einer müden Nullnummer gegen Twente Enschede. Die bereits zuvor für die Zwischenrunde qualifizierten Niedersachsen boten im vorletzten Gruppenspiel gegen die Niederländer eine enttäuschende Vorstellung und konnten auch die Rote Karte gegen Rasmus Bengtsson (84.) nicht ausnutzen. Hannover tritt zum Abschluss in zwei Wochen zum Endspiel um Platz eins bei UD Levante an. Dabei reicht 96 ein Punkt für den Sieg in der Gruppe L.

Kein Gruppensieg für Leverkusen: 0:2-Niederlage in Charkow

Bayer Leverkusen hat bei Metalist Charkow das Endspiel um den Gruppensieg in der Europa League verloren. Durch die 0:2 (0:0)-Niederlage in der Ukraine hat der rheinische Bundesligist keine Chance mehr auf die Spitzenposition in der Gruppe K, ist aber von Platz zwei nicht mehr zu verdrängen. Leverkusen muss damit in der Zwischenrunde Mitte Februar im Rückspiel auswärts antreten. Nach nur 38 Sekunden in der zweiten Halbzeit bezwang der Argentinier Cristaldo am Donnerstag erstmals die Leverkusener Abwehr, die zuvor im Europapokal 412 Minuten ohne Gegentor geblieben war. Der Brasilianer Cleiton (85.) sorgte für die Entscheidung. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben