Europa League : Werder siegt, HSV auch

Werder Bremen ist nach dem 3:1 gegen Athletic Bilbao auf dem besten Weg, sich für die nächste Runde in der Europa League zu qualifizieren. Der Hamburger SV gewann seine Partie gegen Hapoel Tel Aviv 4:2.

Werder Bremen hat seinen Höhenflug fortgesetzt und einen weiteren Festtag auf europäischer Fußballbühne zelebriert. Der DFB-Pokalsieger gewann am Donnerstagabend auch sein zweites Europa-League-Spiel gegen Athletic Bilbao verdient mit 3:1 (2:0) und übernahm mit sechs Punkten die Führung in der Gruppe L. Der überragende Aaron Hunt (18. Minute), Naldo (41.) und Torsten Frings per Foulelfmeter (90.+4) trafen vor 24 305 Zuschauern und sorgten dafür, dass der Fußball-Bundesligist auch im elften Spiel in Serie ungeschlagen blieb.

Für den achtmaligen spanischen Meister verkürzte Fernando Llorente in der Nachspielzeit (90.+1) zum 2:1. Bremens Peter Niemeyer bot das fragwürdige "Kunststück", 240 Sekunden nach seiner Einwechslung mit Gelb-Rot schon wieder vom Platz zu fliegen (63.). Im Parallel- Gruppenspiel des Abends erkämpfte Nacional Funchal/Madeira beim Tabellen-Letzten Austria Wien ein 1:1.

Sieg für den HSV

Zehn-Millionen-Einkauf Marcus Berg brachte den HSV beim 4:2 (3:1) gegen Hapoel Tel Aviv mit einem "Doppelpack" (5./12. Minute) schnell in Führung. Eljero Elia erhöhte vor der Pause auf 3:1 (40.), Zé Roberto machte in der 78. Minute alles klar. Itay Shechter (37.) und Samuel Yeboah (62.) hatten zwischenzeitlich auf 2:1 und 3:2 verkürzt.

Zwei Wochen nach der peinlichen 0:3-Niederlage bei Rapid Wien zeigte sich der Bundesliga-Tabellenführer zwar von seiner besseren Seite, doch die beiden Gegentore durch die harmlosen Gäste waren unnötig. Zudem verschoss Zé Roberto in der 66. Minute einen Foulelfmeter. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben