Europa verteidigt den Titel : Kaymer sichert den Sieg im Ryder Cup

Der deutsche Golfprofi Martin Kaymer hat dem Team Europa beim prestigeträchtigen 39. Ryder Cup gegen die USA den entscheidenden Punkt zum Sieg gebracht.

Das 18. Loch. Martin Kaymer bei seinem entscheidenden Schlag.
Das 18. Loch. Martin Kaymer bei seinem entscheidenden Schlag.Foto: AFP

Im Duell mit dem US-Profi Steve Stricker sicherte der 27 Jahre alte Kaymer mit einem Putt aus rund zwei Metern den 14. Punkt für sein Team beim altehrwürdigen Duell zwischen den besten Golfern aus Europa und den USA. Das Team aus Europa konnte damit 14,5 Punkte für sich verbuchen, die USA schafften es trotz der deutlichen Führung vom Vortag nur auf 13,5 Zähler. Das eigentlich geplante letzte Match des Tages zwischen dem Italiener Francesco Molinari und Superstar Tiger Woods war nach Kaymers siegbringendem Auftritt bedeutungslos.

Und Kaymer konnte das Glück kaum fassen: „Wir haben darüber gesprochen, dass es möglich ist. Einfach ein unglaubliches Gefühl, ich kann das kaum beschreiben.“ Dabei war gerade der ehemalige Weltranglistenerste beim Kontinentalvergleich nicht in bester Form und wurde von Teamkapitän José Maria Olazábal an den ersten beiden Tagen nur einmal eingesetzt.

Und lange Zeit sah auch vieles nach einer Niederlage für die Europäer aus. Denn die Amerikaner waren mit einem 10:6-Vorsprung am Sonntag siegessicher angetreten. Zwischenzeitlich hatten sie am Samstag sogar mit 10:4 geführt - und damit beste Chancen gehabt, zum dritten Mal seit 1999 das Turnier für sich zu entscheiden. Für das Team Europa war es der fünfte Sieg in den vergangenen sechs Duellen, und der siebte in den vergangenen neun Aufeinandertreffen.

„Wir lagen vier Punkte zurück. Da sagt man sich nicht einfach, dass man das Ding noch gewinnt. Aber wir wussten, dass wir eine kleine Chance hatten“, sagte Ian Poulter, einer von Kaymers Teamkollegen.

Video: Kaymer sorgt für Ryder-Cup Sensation

Als Kaymer seinen letzten Ball eingelocht hatte, reckte er jubelnd die Arme in die Luft. Seine Teamkollegen, die vom Rande des Rasens aus zugeschaut hatten, schwenkten Fahnen und umarmten sich gegenseitig - und auch einige der mitgereisten Fans. Der europäische Kapitän José Maria Olazábal schaute in stummem Jubel mit geschlossenen Augen gen Himmel und dachte in diesen Momenten auch an die diesem Jahr verstorbene Golf-Legende Seve Ballesteros.

„Seve wird immer Teil dieser Mannschaft sein“, sagte Olazábal, der nach Kaymers erfolgreichem Putt die Tränen nicht mehr zurückhalten konnte. „Ich glaube, er wäre sehr glücklich, wenn er heute dabei sein könnte. Hätte Seve das Skript geschrieben, hätte es genau so ausgesehen.“ dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar