EUROPA LEAGUE : Deutsche Teams bleiben ohne Sieg

Borussia Mönchengladbach

hat an einem

verrückten Fußballabend mit drei Foulelfmetern, einem Platzverweis und zwei späten Toren einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale der Europa League verpasst. Durch ein Tor von Libor Kozak in der vierten Minute der Nachspielzeit trotzte Lazio Rom dem Bundesligisten am Donnerstag ein 3:3 (1:0) ab. Mit einem Kunstschuss hatte Juan Arango die Hausherren Minuten zuvor auf die Siegerstraße

gebracht, doch am Ende jubelten die Römer, die auf

den verletzten Nationalspieler Miroslav Klose verzichten mussten.

Nach zuletzt fünf

Bundesliga-Niederlagen nacheinander kam der VfB Stuttgart im Hinspiel der ersten K.-o.-Runde nicht über ein 1:1 (1:0) gegen den KRC Genk hinaus. Christian Gentner hatte den VfB in Führung gebracht, doch in den ersten Sekunden der Nachspielzeit schockte Glynor Plet die Schwaben.

Hannover 96 unterlag in Moskau 1:3 (1:1) gegen Anschi Machatschkala. Auf dem Kunstrasen des Luschniki-Stadions hatte zwar Szabolcs Huszti die Niedersachsen in Führung gebracht. Doch Superstar Samuel Etòo, Odil Achmedow und Moubarak Boussoufa drehten das Spiel zugunsten der ballsicheren Russen. Hannovers Nationaltorwart Ron-Robert Zieler hielt zudem einen von Etòo geschossenen Foulelfmeter und verhinderte eine höhere Niederlage. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben