• Europaliga-Meister Zalgiris Kaunas läßt bei Alba Berlin noch keine Höchstleistung erwarten

Sport : Europaliga-Meister Zalgiris Kaunas läßt bei Alba Berlin noch keine Höchstleistung erwarten

ben

Der 22. April 1999 war ein guter Tag für den Basketballsport. "Eine Sternstunde in der Geschichte des europäischen Basketballs", jubelte gar die Fachzeitung "Basketball". "Wir haben die Zukunft gesehen", sagte Rimas Kurtinaitis, der ehemalige litauische Bundesligaprofi. Was war geschehen? Zalgiris Kaunas hatte mit einem erfrischend offensiven Stil im Finale der Europaliga den Favoriten Kinder Bologna 82:74 bezwungen. Litauische Angriffsphilosophie hatte sich gegen italienische Catenaccio-Künstler durchgesetzt, und die Fachwelt war begeistert. Nach den vielen punktearmen Final-Four-Spielen schien eine neue Ära angebrochen.

Sechs Monate später ist die Zukunft schon wieder Vergangenheit. Wenn Zalgiris Kaunas am Mittwoch (20 Uhr, Max-Schmeling-Halle) im Europaligaspiel der Gruppe B bei Alba Berlin antritt, kommen nur noch fünf Spieler aus jener Mannschaft, die in der Münchner Olympiahalle so schwungvoll aufspielte. Die US-Amerikaner Edney und Bowie wurden ebenso weggekauft wie die litauischen Nationalspieler Stombergas, Adomaitis und Maskoliunas. Es blieben die Brüder Mindaugas und Eurelijus Zukauskas, der tschechische Center Zidek sowie Flügelspieler Sestokas und Masiulis. In der aktuellen Europaligasaison gewann Kaunas in drei Spielen nur bei Real Madrid (70:60). Das ist aber immer noch einmal mehr als Alba. Doch die Formkurve von Zalgiris zeigt nach oben. Bei der McDonalds Championship schlug Kaunas im Spiel um Platz drei den Italienischen Meister Varese 97:78.

Der Überraschungsklub der vergangenen Saison gehört zu 15 Prozent dem litauischen Basketball-Star Arvidas Sabonis. Der ehemalige Spieler der Portland Trail Blazers ist auch verantwortlich dafür, dass in Schobtajus Kalmanowitschius eine schillernde Figur als Hauptsponsor gewonnen wurde. Der stets gut gekleidete Geldgeber, der sein Vermögen vornehmlich im Showbusiness und durch Arzneimittelhandel erwarb, saß schon einmal wegen Spionage für die Sowjetunion für acht Jahre in einem israelischen Gefängnis. Zu den Freunden des reichen Litauers zählt der Münchner Konzertveranstalter Marcel Avram. Als Sponsor nimmt sich Kalmanowitschius das Recht, bei den Spielen auf der Bank zu sitzen. Neben Kalmanowitschius beteiligte sich der litauische Staat in der vergangenen Saison ebenfalls am Fünf-Millionen-Etat von Kaunas.

Wegen mangelnder Einstellung schickte Trainer Jonas Kazlauskas den Amerikaner Darren Henrie bereits nach Hause. Auf der Ausländerposition muss der litauische Nationaltrainer nun einzig auf den 1,90 Meter großen Aufbauspieler Corey Beck (zuvor Charlotte Hornets) vertrauen. Zugang Mindaugas Timinskas, der in der Saison 97/98 für Weißenfels spielte, ist in der Europaliga mit durchschnittlich 13 Punkten Topscorer. Auf ihn müssen die Berliner besonders aufpassen, schließlich soll auch der 20. Oktober 1999 ein guter Tag werden. Für Alba Berlin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben