Europameisterschaft : Fechten: Schmid wird Europameister

Im Finale ließ er seinem Gegner keine Chance: Degenfechter Sven Schmid holt Gold bei der Europameisterschaft. Deutschlands Fechter feiern im bulgarischen Plowdiw einen enormen nacholympischen Aufschwung.

288385_0_cbab611c.jpg
Die Freude aus dem Leib geschrien: Degenfechter Sven Schmid ist Europameister. -Foto: dpa

PlowdiwMit einem Schrei setzte Degenfechter Sven Schmid den entscheidenden Treffer, sprintete über die Planche und ließ seinen Gefühlen freien Lauf. „Endlich, endlich. Das ist das, was ich immer wollte, eine Einzelmedaille, einen Titel. Die Arbeit hat sich gelohnt“, sagte der im deutschen Lager heftig umjubelte Routinier. Deutschlands Fechter feiern bei den Europameisterschaften im bulgarischen Plowdiw einen enormen nacholympischen Aufschwung. Der 31 Jahre alte Degen-Spezialist Schmid schraubte die Anzahl deutscher Medaillen zum Abschluss der Individualwettbewerbe mit dem 15:7 gegen den Franzosen Ulrich Robeiri und dem überraschenden Titel auf fünf.

Zuvor hatte Olympiasiegerin Britta Heidemann Gold mit dem Degen geholt. Mit dem Florett gewannen Katja Wächter Silber und Andre Weßels jeweils Bronze, auch der Säbelfechter Björn Hübner wurde Dritter.

Der Weltranglistenvierte Schmid stand im Viertelfinale schon kurz vor dem Aus, kam aber gegen den Ukrainer Bogdan Nikischin beim 8:7 in der Verlängerung per „Sudden Death“ weiter. Im Halbfinale setzte er sich mit 15:14 gegen den weltweit an Position eins geführten Gauthier Grumier aus Frankreich durch. Im Finale ließ er dann dessen Landsmann Robeiri keine Chance. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar