Europaspiele : Ovtcharov holt Gold

Mit einem starken Comeback hat Dimitrij Ovtcharov bei den Europaspielen die Goldmedaille im Tischtennis gewonnen und sich damit direkt für Olympia 2016 in Rio qualifiziert.

Mit einem starken Comeback hat Dimitrij Ovtcharov bei den Europaspielen die Goldmedaille im Tischtennis gewonnen und sich damit direkt für Olympia 2016 in Rio qualifiziert. Der topgesetzte Weltranglisten-Sechste bezwang in einem Final-Krimi am Freitag in Baku seinen Klubkollegen Wladimir Samsonow aus Weißrussland nach 0:2– und 2:3–Satzrückstand noch mit 4:3.
In Abwesenheit des erkrankten Timo Boll dominierte Europameister Ovtcharov die Einzelkonkurrenz nach dem enttäuschenden vierten Platz mit dem Team, musste im Endspiel aber mächtig kämpfen. Wie schon beim 4:2 im Halbfinale gegen den Engländer Paul Drinkhall verschlief Ovtcharov den Start, kam nach einem 1:7-Rückstand noch einmal zurück, gab aber den ersten Durchgang ab.
Auch eine Auszeit im zweiten Satz brachte zunächst keine Besserung, erst danach reduzierte der 26-Jährige seine Fehler und trieb den 13 Jahre älteren Samsonow immer wieder in die Defensive. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes und packendes Spiel auf höchstem Niveau – mit einer krachenden Vorhand zwang Ovtcharov seinen Gegner beim 11:8 im siebten Satz zum entscheidenden Fehler. Für das deutsche Team war es das sechste Gold in Baku.
Im vergangenen EM-Einzelfinale 2013 hatte Ovtcharov seinen Doppelpartner noch überlegen mit 4:0 geschlagen. Dieses Mal fiel der Sieg ihm deutlich schwerer. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben