European Trophy : Eisbären siegen zum Auftakt

Zwei Siege, eine Niederlage: Die deutschen Eishockey-Vertreter sind recht vielversprechend in die European Trophy gestartet. Meister Berlin und Ingolstadt gewannen auswärts, Hamburg musste sich beim Trophy-Titelverteidiger geschlagen geben.

Gut geschlagen. Die Eisbären haben Oulo mal wieder geschlagen.
Gut geschlagen. Die Eisbären haben Oulo mal wieder geschlagen.Foto: promo

Die Eisbären Berlin und der ERC Ingolstadt sind mit Siegen in die European Trophy gestartet. Der deutsche Eishockeymeister gewann bei Kärpät Oulu aus Finnland 4:0 (1:0, 1:0, 2:0). Die Ingolstädter landeten einen knappen 4:3-Auswärtssieg (0:1, 3:1, 1:1) beim Schweizer Vertreter ZSC Lions. Dagegen unterlagen die Hamburg Freezers zum Auftakt der vierten Auflage des europäischen Klubwettbewerbs mit 1:3 (0:1, 1:2, 0:0) beim Vorjahres-Sieger Lulea Hockey.

Die Berliner, der Cup-Gewinner aus dem Jahr 2010, fuhren vor 3000 Zuschauer durch die Treffer von Barry Tallackson (1:0 und 4:0), Laurin Braun und Darin Olver einen souveränen Erfolg ein und präsentierten sich in ihrem ersten Pflichtspiel der Saison in bestechender Frühform. Die Berliner sind bereits als Gastgeber für die Finalrunde vom 19. bis zum 22. Dezember in eigener Halle qualifiziert.

Ingolstadt mussten in Zürich durch Robert Nilsson und später Ryan Keller den Rückstand hinnehmen. Zwischenzeitlich hatte John Laliberte zum 1:1 egalisiert. Doch noch vor der Schlusssirene des zweiten Drittels sorgten Alexander Oblinger und Travis Turnbull für eine 3:2-Führung der Bayern. Die Schweizer glichen zwar durch Ryan Shannon im Schlussabschnitt aus, doch Jared Ross markierte den 4:3-Endstand.

Die Freezers gerieten im ersten Drittel durch Linus Klasen ins Hintertreffen. Linus Persson und Daniel Mannberg erhöhten für die Schweden im zweiten Abschnitt gar auf 3:0, ehe David Wolf für Hamburg zum 1:3-Endstand verkürzte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben