European Trophy : Eisbären unterliegen den Hamburg Freezers

Die Siegesserie der Eisbären in der European Trophy ist gerissen. Nach Erfolgen in den ersten vier Partien verloren sie am Samstag in der Arena am Ostbahnhof vor 6.900 Zuschauern gegen die Hamburg Freezers mit 0:3 (0:0, 0:1, 0:2).

Jan Schröder
Hamburgs Christoph Schubert (l) im Zweikampf mit Berlins Travis James Mulock.
Hamburgs Christoph Schubert (l) im Zweikampf mit Berlins Travis James Mulock.Foto: dpa

Eigentlich sollte die Partie gegen den ambitionierten Nordrivalen Hamburg Freezers ein ernsthafter Test für die kommende DEL-Saison werden. Dessen Aussagewert war dann aber stark eingeschränkt: Zwar kehrte Verteidiger Frank Hördler ins Team zurück, aber trotzdem fehlten den Berlinern gleich sieben verletzte Stammkräfte. Spielerischer Glanz war daher nicht zu erwarten, und da auch die Gäste nicht mit letzter Konzentration zu Werke gingen, resultierten Torchancen in einem ausgeglichenen, oft hektischen Spiel zumeist aus Zufällen.

Beiden Teams fehlte im Abschluss die letzte Konsequenz, und so fiel der erste Treffer erst in der 35. Minute – und zwar für die Gäste. Passend zum Spiel war es kein Traumtor: Mit dem Rücken zum Tor stehend brachte Patrick Köppchen den Puck auf den Kasten, Eisbären-Keeper Rob Zepp ließ den Rückhandschuss durch die Schoner rutschen. Die dezimierten Berliner hatte nun nichts mehr zuzusetzen: Vielmehr trafen Festerling und Oppenheimer im Schlussdrittel für die Freezers. Die Chance zur umgehenden Revanche bietet sich den Eisbären bereits am Sonntag. Dann treffen beide Teams um 14.30 in Hamburg erneut aufeinander.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben