European Trophy : Eisbären unterliegen Freezers erneut

Auch im zweiten Spiel gegen die Freezers binnen 22 Stunden hatten die Eisbären kein Glück. Beim 4:5 nach Penaltschießen in Hamburg holten sie aber immerhin einen Punkt.

Am Sonnabend hatten sich die Eisbären im Heimspiel gegen die Hamburg Freezers erschöpft gezeigt. Die Leistungstests der vergangenen Tage hatten bei den Profis von Don Jackson viel Kraft gekostet. Die Berliner kassierten beim 0:3 gegen Liga-Konkurrent Hamburg Freezers ihre erste Niederlage im fünften Spiel der European Trophy. Am Sonntag ging es zunächst mit den Kräfteverhältnissen beim Spiel in Hamburg munter so weiter. Die Freezers führte Ende des zweiten Drittels sogar schon 4:1 - bis die Eisbären dann doch noch aufwachten und zum 4:4 kamen. Am Ende verloren sie 4:5 (1:2, 1:2, 2:0/0:1) nach Penaltyschießen und sicherten sich wenigstens noch einen Punkt, so dass die Teilnahme an der Finalrunde im Dezember mit 13 Punkten aus sechs Spielen immer noch in Reichweite ist.

Mark Katic hatte im ersten Drittel das erste Tor für die Berliner erzielt (zum 1:1). Die Eisbären kamen aber nach dem Ausgleichstreffer nur mühsam ins Spiel. Hamburgs Kapitän Christoph Schubert, der schon das 1:0 für die Freezers erzielt hatte, traf noch im ersten Abschnitt zum 2:1 für den Konkurrenten aus der DEL. In Unterzahl gelang Patrick Köppchen dann sogar das 3:1.

Als Jerome Flaake im Mittelabschnitt nach 24 Minuten das 4:1 gegen Berlins Torwart Sebastian Elwing erzielte, schien die Hamburger Party beim ersten Saisonspiel vor 6031 Zuschauern in der Arena im Volkspark gelaufen - aber die Eisbären hatten etwas dagegen. Mads Christensen traf im Powerplay. In Unterzahl brachte André Rankel die Berliner im letzten Drittel heran und acht Minuten vor Ablauf der 60 Minuten erzielte Jens Baxmann den Ausgleich.

In der Verlängerung vergab Festerling dann kurz vor Schluss einen Penaltyschuss - und damit den Sieg für die Hamburger im Spiel, das im Penaltyschießen entschieden werden musste: Dort erzielte Mark Pettinger aber den Siegtreffer zum Zwei-Punkte-Erfolg der Freezers. Für die Eisbären geht es am Samstag weiter, mit dem Heimspiel gegen Kärpät Oulu aus Finnland. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben