Sport : Eusebio

-

Als Zwanzigjähriger führte der Portugiese aus Mosambik Benfica Lissabon 1962 im Finale um den Europapokal der Landesmeister zu einem 5:3 über Real Madrid. Die letzten beiden Tore erzielte er selbst, und die Spanier hielten Eusebio für gedopt, weil er so berauscht aufgespielt hatte. Die Blüte seines Schaffens erlebte er in England, 1966 bei der WM. In der Vorrunde schalteten die Portugiesen Weltmeister Brasilien aus, Eusebio schoss zwei Tore beim 3:1-Sieg. Das Spiel seines Lebens machte er im Viertelfinale gegen Nordkorea, als die Portugiesen schon 0:3 zurücklagen. Eusebio traf viermal am Stück, das fünfte Tor zum 5:3-Sieg bereitete er vor. Portugal wurde Dritter und Eusebio mit neun Treffern WM-Torschützenkönig.

6 WM-Spiele (1966), 9 WM-Tore

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben