FA-Cup : ManCity mit Mühe gegen Watford

Sergio Agüero hat Manchester City im englischen FA-Cup nahezu im Alleingang vor einer Blamage bewahrt.

In der vierten Pokal-Runde lag der Favorit am Samstag gegen Zweitligist FC Watford nach Toren von Fernando Forestieri (21.) und Troy Deeney (30.) mit 0:2 zurück, ehe der argentinische Nationalspieler mit drei Treffern (60./79./90.) sowie Aleksandar Kolarov (87.) im zweiten Durchgang für den 4:2-Erfolg sorgten. Bei Watford fehlte der deutsche Mittelfeldspieler Alexander Merkel aufgrund einer Sperre.

Bereits am Freitag war Liga-Spitzenreiter FC Arsenal durch ein 4:0 gegen Drittligist Coventry City ins Achtelfinale eingezogen. Erstmals standen dabei fünf deutsche Kicker gemeinsam in einem Pflichtspiel für die Gunners auf dem Rasen. Lukas Podolski (15./27.), Olivier Giroud (84.) und Santi Cazorla (89.) erzielten die Tore für die Nord-Londoner.

Am Samstag folgten Arsenal unter anderem der FC Liverpool und Titelverteidiger Wigan Athletic mit dem deutschen Trainer Uwe Rösler in die nächste Runde. Die Reds gewannen durch Tore von Victor Moses (26.) und Daniel Sturridge (60.) 2:0 bei Zweitligist FC Bournemouth. Zweitligist Wigan setzte sich gegen Premier-League-Aufsteiger Crystal Palace 2:1 durch. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben