Sport : Fakten: Aktuelle Sportnachrichten

Zamorano verlässt Mailand

Der chilenische Fußball-Nationalspieler Ivan Zamorano hat Arbeitgeber Inter Mailand mit sofortiger Wirkung verlassen und ist nach Südamerika zurückgekehrt. Der 33-Jährige hatte die Hoffnung auf einen Stammplatz bei dem italienischen Erstligisten aufgegeben. Sein Vertrag wäre erst im kommenden Monat ausgelaufen.

Barsukowa beendet Karriere

Gymnastik-Olympiasiegerin Julia Barsukowa hat kurz vor ihrem 22. Geburtstag am 31. Dezember überraschend ihre Karriere beendet. Die Russin führte private Gründe für ihren Entschluss an. Sie wolle zu ihrem Verlobten in die USA ziehen. "Es ist nicht das Alter, das mir diesen Schritt vorschreibt", sagte Barsukowa. Die Gymnastik-Diva denkt daran, mit ihrem künftigen Ehemann Denis Samoschin an Schaulaufen auf dem Eis teilzunehmen. Eiskunstlaufen sei ein Hobby während ihrer Kindheit gewesen.

Ottey setzt Karriere fort

Die jamaikanische Sprinterin Merlene Ottey denkt noch nicht ans Aufhören. Die 40-Jährige kündigte an, dass sie ihre Karriere 2001 fortsetzen will. "Ich habe lange überlegt und bin dann zu dem Schluss gekommen, dass es wohl mein Schicksal ist, mit den besten der Welt um die Wette zu laufen", sagte Ottey. Sie hat insgesamt 29 Medaillen bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften (auch Halle) gewonnen.

Lewis kündigt Rücktritt an

Box-Weltmeister Lennox Lewis hat seinen Rücktritt angekündigt. Er wolle seine Karriere im nächsten Jahr mit einem Sieg gegen Mike Tyson (USA) beenden, sagte der Schwergewichts-Champ der Verbände IBF und WBC. "Wenn ich Mike Tyson aus dem Weg geräumt habe, gibt es für mich keine Herausforderungen mehr", sagte der 35 Jahre alte Engländer. Lewis erwartet, dass der Fight gegen Tyson im Sommer 2001 stattfinden wird: "Alle wollen den Kampf, und es steht unglaublich viel Geld auf dem Spiel."

Lizarazu bewusstlos

Fußball-Profi Bixente Lizarazu von Bayern München musste nach einem Skiunfall bei Chamonix in den französischen Alpen eine Nacht im Krankenhaus verbringen. Der 31-jährige Baske, mit Frankreich Welt- und Europameister, hatte bei dem Unglück kurzzeitig das Bewusstsein verloren. Nach Auskunft der Ärzte erlitt er Gesichtsverletzungen. Sein Zustand sei keinesfalls ernst, er habe die Nacht zur Beobachtung in der Klinik verbringen müssen. Lizarazu hatte bei einer Abfahrt die Kontrolle verloren und war einen Abhang runtergefallen.

Hohe Ehrung für Platini

Michel Platini ist "Fußballer des Jahrhunderts" in Frankreich. Der ehemalige Spielmacher setzte sich bei der Wahl der Sport-Fachzeitung "France Football" mit 143 Punkten vor Weltfußballer Zinedine Zidane (121) von Juventus Turin durch. Platini erzielte in 72 Länderspielen 41 Tore und führte die französische Natioalmannschaft 1984 im eigenen Land zur Europameisterschaft.

Special Olympics in Bayern

Nach dem großen Erfolg der National Summer Games im September in Berlin bereitet die Organisation "Special Olympics" der geistig Behinderten im Jahr 2001 zwei weitere Events vor. Bei den Special Olympics National Winter Games vom 13. bis 15. Februar werden sich geistig behinderte Sportler aus acht Bundesländern in der Wintersportregion rund um den Großen Arber (Bayern) treffen.

Sturmwarnung vor Hobart

Mit einer Sturmwarnung sind die 82 Boote der Segelregatta Sydney-Hobart am ersten Weihnachtstag aus der Olympiastadt 2000 auf die 630 Seemeilen nach Tasmanien geschickt worden. Doch die Veranstalter erwarten keinen Orkan wie 1998, als sechs Teilnehmer in hoher See den Tod fanden.

Nass setzt Karriere fort

Degenfechterin Katja Nass setzt ihre Karriere doch fort. Die 32-Jährige wollte ihre Laufbahn aus beruflichen Gründen beenden. Mit der Mannschaft hatte Nass bei Weltmeisterschaften zuvor zwischen 1992 und 1997 dreimal Silber gewonnen.

Gänsebratenvernichtungslauf

Über 100 Teilnehmer hatte am zweiten Weihnachtsfeiertag der Gänsebratenvernichtungslauf. Bei diesem Kultlauf des SCC ging es durch den verschneiten Grunewald auf verschlungenen Pfaden zum Teufelssee. Die Läufergruppe wurde in einem moderaten Weihnachtstempo von Bernd Hübner und anderen Laufspezialisten des Vereins angeführt und nach 80 Minuten wieder im Mommsenstadion "abgeliefert", wo es zur Belohnung kalorienarmen Spekulatius und warme Getränke gab.

Abschied von Ralf Canal

Die Trauerfeier für den vor wenigen Tagen auf tragische Weise ums Leben gekommenden Korrepondenten des Fußball-Fachblattes "kicker", Ralf Canal, findet am 29. Dezember um 12 Uhr auf dem Kieler Friedhof Kronshagen statt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben