Sport : Fakten: Basketballer fordert Fußballerstreik und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Basketballer fordert Fußballerstreik

Italiens farbiger Basketballstar Carlton Myers hat die Fußballer im Kampf gegen den latenten Rassismus in italienischen Stadien zum Spielerstreik aufgerufen. "Hört bei den nächsten rassistischen Sprechchören auf zu spielen", forderte der Nationalmannschaftskapitän, der in Sydney Italiens Flagge ins Olympiastadion getragen hatte. Der Weltfußballverband Fifa wird beim Außerordentlichen Kongress am 6. Juli in Buenos Aires eine internationale Konferenz über Rassismus im Fußball veranstalten.

Baiano nahm Kokain

Der frühere Bundesliga-Profi Junior Baiano ist nach dem 3:1-Sieg seines Klubs Vasco da Gama gegen São Caetamo im Endspiel um Brasiliens Fußballmeisterschaft des Kokain-Missbrauchs überführt worden. Baiano, der 1995/96 in 32 Bundesligaspielen für Werder Bremen zum Einsatz kam, muss mit einer Sperre bis zu einem Jahr rechnen.

Rehmer hat schlechte Karten

Englands Fußball-Erstligist Arsenal London scheint kein sonderlich großes Interesse an Marko Rehmer (Hertha BSC) zu haben. Nachdem Rehmer am Montag in London war, erklärte Arsenals Trainer Arsène Wenger gestern: "Ich glaube nicht, dass wir vor Ende der Saison noch jemanden verpflichten werden. Aber wie auch immer, bin ich mir nicht sicher, ob wir Marko Rehmer unter Vertrag nehmen sollten."

"Handballer" gesperrt

Krassimir Balakow (VfB Stuttgart) und Rob Maas (Hertha BSC) sind vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes im schriftlichen Verfahren wegen unsportlichen Verhaltens zu einer Sperre von einem Spiel verurteilt worden. Balakow hatte in Leverkusen ebenso wie Maas beim 2:1 gegen den HSV mit der Hand ein Tor verhindert und dafür die Rote Karte erhalten.

IOC dementiert

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat Vorwürfe zurückgewiesen, nach denen es bei der Dopingkontrolle nach dem Olympiasieg von Ringer Alexander Leipold (Schifferstadt) in Sydney zu Unregelmäßigkeiten gekommen sein soll. "Alles ist korrekt verlaufen", erklärte Patrick Schamasch, der Medizinische Direktor des IOC. Bei der Analyse der Probe war die verbotene Substanz Nandrolon gefunden worden. Dem 31-Jährigen wurde die Goldmedaille aberkannt.

Schrempf vor Comeback

Der ehemalige deutsche Nationalspieler Detlef Schrempf steht bei den Portland Trail Blazers in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA vor dem Comeback. Der 37-Jährige, der im Oktober 2000 seine Karriere vorzeitig beendete, wurde als Ersatz für den verletzten Scottie Pippen reaktiviert.

Es geht weiter in Braunschweig

Die Rettungsaktion für das Braunschweiger Basketball-Bundesligateam war erfolgreich. Die am Dienstag gegründete Stadtsport Braunschweig (SSB) GmbH sichert als neue Trägergesellschaft den Spielbetrieb zumindest bis Saisonende.

Martina Ertl ist dabei

Nur einen Monat nach ihrer schweren Knieverletzung wird Martina Ertl (Lenggries) in der Kombination der alpinen Ski-WM in St. Anton starten. Diese Entscheidung traf die Olympiazweite von 1998 nach dem zweiten Abfahrtstraining.

Agro Adler müssen warten

Die Zulassung der agro Adler Mark Brandenburg als Rad-Profiteam der Kategorie GS II ist sehr fraglich. Der Internationale Radsportverband UCI hat erneut Nachbesserungen des Nachweises der Wirtschaftlichkeit gefordert. Die Mannschaft will mit einem Etat von 1,1 Millionen Mark in die neue Saison, Spitzenfahrer sind Andreas Kappes und Andreas Beikirch.

Kommen Und Gehen

Bernoldi zu Arrows

Als Nachfolger des Spaniers Pedro de la Rosa wird der Brasilianer Enrique Bernoldi in der Formel-1-Weltmeisterschaft 2001 zweiter Fahrer im Arrows-Team. Der 22-Jährige war zuletzt Testfahrer beim Schweizer Rennstall Sauber. Die Nummer eins bei Arrows bleibt Jos Verstappen (Niderlande).

Berlinerin Nagl wird Profi

Die Berlinerin Miriam Nagl hat sich zum Wechsel ins Lager der Profi-Golferinnen entschieden. Seit Jahren spielte die 20-jährige Deutsch-Brasilianerin in den deutschen Amateur-Auswahlmannschaften. Bereits seit September 1997 lebt Miriam Nagl in Bradenton/Florida.

Krankenstand

Thon erneut operiert

Olaf Thon muss sein Comeback beim Bundesliga-Tabellenführer Schalke 04 verschieben. Der frühere Fußball-Nationalspieler wurde erneut am rechten Knöchel operiert. Thon, der im September 2000 mehrere Bänderrisse erlitten hatte, wollte dieser Tage ins Mannschaftstraining einsteigen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar