Sport : Fakten: Benefizspiel mit Klinsmann und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Der im kalifornischen Newport Beach lebende frühere deutsche Nationalspieler Jürgen Klinsmann wird am 3. November in Washington in einem Fußball-Benefizspiel für die Terror-Opfer vom 11. September auf Torjagd gehen. Der Weltmeister von 1990 stürmt für die gastgebende Elf von D.C. United, die in zwei Partien auf die New York/ New Jersey Metro Stars trifft.

Eichel-Wurf kostet 40 000 Mark

Der Wurf mit einer Eichel aus dem Fanblock des FC Energie Cottbus beim Spiel gegen Bayern München kommt den Fußball-Bundesligisten teuer zu stehen. Wegen "mangelnden Schutzes des Schiedsrichter- Assistenten in Tateinheit mit nicht ausreichendem Ordnungsdienst" hat das DFB-Sportgericht Energie Cottbus mit einer Geldstrafe von 40 000 Mark belegt. Schiedsrichter-Assistent Josef Webers (Aachen) war am 22. September von der Eichel am Hinterkopf getroffen worden.

Bio-Alarm beim ATP-Turnier

Ein verdächtiges Paket mit unbekanntem Inhalt hat beim ATP-Turnier in Basel einen Großalarm verursacht. Die Veranstalter fürchteten einen Anschlag mit biologischen Kampfstoffen und alarmierten die Feuerwehr. Nach 90 Minuten gaben die Einsatzkräfte Entwarnung.

Protest der Nürnberg Tigers

Die Nürnberg Ice Tigers haben bei der Deutschen Eishockey-Liga Protest gegen die Wertung der 1:3-Niederlage bei den Augsburger Panthern eingelegt. Begründet wird der Einspruch mit einem Schiedsrichter-Fehlurteil. Dieser hatte beim Stand von 1:1 einen Treffer der Nürnberger nach dem Videobeweis nicht anerkannt.

Wieder Niederlage für Jordan

Superstar Michael Jordan präsentiert sich eine Woche vor dem Saisonstart in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA in guter Form. Bei der 87:91-Niederlage seiner Washington Wizards im Vorbereitungsspiel gegen die Philadelphia 76ers erzielte er 17 Punkte in 28 Minuten.

Pantani freigesprochen

Der wegen "Sportbetrugs" verurteilte italienische Radprofi Marco Pantani hat mit dem Einspruch in Bologna Erfolg gehabt. Das dortige Gericht widerrief die Strafe von drei Monaten Haft auf Bewährung. Dem 31 Jahre alte Tour-de-France-Sieger von 1998 sei zwar das Dopingmittel Epo nachgewiesen worden, dies sei aber nicht zu verurteilen, da es damals nicht strafbar gewesen sei.

Saarbrücken als Tour-Etappenziel

Die zweite Etappe der Tour de France 2002 soll am 8. Juli in Saarbrücken enden. Das meldeten am Dienstag, zwei Tage vor der öffentlichen Präsentation am Donnerstag in Paris, belgische Zeitungen.

Titelverlust am grünen Tisch

Der Pforzheimer Frank Diefenbacher hat seinen Titel in der Internationalen Deutschen Formel-3-Meisterschaft wieder verloren. Das Berufungsgericht des Deutschen Motor Sport Bundes bestätigte seine Disqualifikation. Diefenbacher hatte Pierre Kaffer regelwidrig unter Gelber Flagge überholt. Durch den Punktverlust wurde Diefenbacher in der Meisterschaft nur Dritter hinter Toshihiro Kaneishi (Japan) und dem Berliner Stefan Mücke.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben