Sport : Fakten: Best greift erneut zur Flasche und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Das nordirische Fußball-Idol George Best hat nach seiner schweren Lebererkrankung im vergangenen Jahr erneut zur Flasche gegriffen. "Es geht ihm schlecht", sagte sein Manager Phil Hughes. Trotz der Warnungen, ein weiterer Schluck Alkohol könne tödlich sein, hat sich der 54-Jährige in seiner Stammkneipe betrunken. Best gewann 1968 mit Manchester United den Europacup der Landesmeister und wurde Europas "Fußballer des Jahres".

Bergisel-Schanze gesprengt

In sechs Minuten war alles vorbei: Mit 41 Kilo Sprengstoff wurde die große Olympiaschanze am Innsbrucker Bergisel gesprengt. Die 1961 eingeweihte Anlage, auf der 1964 und 1976 jeweils das olympische Skispringen ausgetragen wurde, war veraltet und entsprach nicht mehr den Normen. In vier Wochen soll mit dem Bau der neuen Schanzenanlage begonnen werden.

Peugeot meldet sich zurück

Weltmeister Peugeot hat sich bei der Rallye Catalunia-Costa Brava, dem vierten Weltmeisterschafts-Lauf der Saison, mit einem Doppelsieg zurückgemeldet. Der Franzose Didier Auriol feierte dabei mit Beifahrer Denis Giraudet seinen 20. Sieg in einer WM-Rallye. Mit der Wiederholung seines Spanien-Erfolges von 1998 beendete der Weltmeister von 1994 eine eineinhalbjährige glanzlose Zeit. Seinen letzten WM-Erfolg erreichte Auriol im September 1999 auf Toyota in China. Mit dem dritten Platz baute der viermalige finnische Weltmeister Tommi Mäkinen (Mitsubishi Lancer) seine WM-Führung nun auf sieben Zähler vor Carlos Sainz (Spanien) aus.

Nowitzkis 27 Punkte

Mit tatkräftiger Unterstützung des deutschen Basketball-Nationalspielers Dirk Nowitzki steuern die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Profiliga NBA wieder auf Play-off-Kurs. Nach zwei Niederlagen in Serie gewannen die Texaner 103:100 gegen die Charlotte Hornets, wobei der frühere Würzburger 27 Punkte beisteuerte. Erfolgreicher war nur sein Teamkollege Michael Finley mit 31 Zählern und zehn Rebounds.

0 Kommentare

Neuester Kommentar