Sport : Fakten: China für WM qualifiziert und mehr

mehr

China für WM qualifiziert

Die Volksrepublik China hat sich für die Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea qualifiziert. Die Chinesen gewannen am Sonntag in Shenyang durch ein Tor von Yu Genwei in der 36. Minute mit 1:0 (1:0) gegen Oman und haben damit schon zwei Spiele vor Schluss den Sieg in der Asien-Gruppe B sicher.

Straßenkämpfe nach Irans Sieg

Etwa 180 iranische Fußball-Fans sind in der Teheran nach dem 1:0-Sieg ihrer Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation gegen Thailand vorübergehend festgenommen worden, weil sie durch ihren Jubel die öffentliche Ordnung störten. In der zentraliranischen Stadt Isfahan kam es bei den Jubelfeiern zu Straßenkämpfen zwischen Anhängern und der Polizei.

Takahashis Weltbestzeit unterboten

Die Weltbestzeit der Japanerin Naoko Takahashi beim 28. Berlin-Marathon hielt nur eine Woche. In Chicago lief die Kenianerin Catherine Ndereba gestern 2:18:47 und war fast eine Minute schneller als Takahashi. Diese hat sich mittlerweile gegen Doping-Gerüchte gewehrt. Sie war in der "New York Times" wegen ihrer außergewöhnlichen Leistung der unerlaubten Einnahme leistungssteigernder Substanzen verdächtigt worden.

Gebrselassie gewinnt WM

Äthiopiens Langstrecken-Star Haile Gebrselassie hat einen erfolgreichen Einstand als Straßenläufer gefeiert. Bei der Halbmarathon-WM in Bristol (Großbritannien) gewann der zweimalige 10 000-m-Olympiasieger den ersten Titel auf dem Terrain. Bei den Frauen siegte Titelverteidigerin Paula Radcliffe aus Großbritannien.

Pacers wollen Rodman nicht

Mit dem von Dennis Rodman geplanten Comeback in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga (NBA) bei den Indiana Pacers wird es nichts. "Ich habe mich mit Dennis getroffen. Wir hatten ein gutes Meeting, doch unser Team ist voll besetzt", sagte Pacers-Präsident Donnie Walsh. Rodman, der fünf NBA-Meisterschaften gewann und schon zweimal seine Karriere beendete, liebäugelt nun mit einer Aufnahme bei den Washington Wizards, dem Team von Michael Jordan.

Warnecke landet in Reifenstapel

Porsche-Werksfahrer Timo Bernhard (Miesau) gewann am Sonntag auf dem Hockenheimring die Gesamtwertung des Porsche Carrera Cups. Dem 20-jährigen Rennfahrer genügte beim Saisonfinale ein zweiter Platz hinter Alex Davison (Neuseeland), der in 32:50,862 Minuten siegte. Schwimmweltmeister Mark Warnecke (Witten) flog bereits in der ersten Kurve er mit seinem Porsche 996 GT3 in den Reifenstapel.

Lindemann nur Achter

Der Start in den olympischen Winter ist Eiskunstläufer Stefan Lindemann misslungen. Der letztjährige Junioren-Weltmeister nimmt nach dem Kurzprogramm bei der Finlandia-Trophy in Helsinki nur den achten Platz ein. Nach gelungenem dreifachen Axel kam er beim dreifachen Toe-Loop zu Fall.

Illbruck baut Führung aus

Die Leverkusener Hochseeyacht Illbruck hat am 15. Tag der ersten Etappe des Ocean Race die Führung ausgebaut. Das einzige deutsche Schiff unter den sieben Teilnehmern lag am Sonntag 24 Seemeilen vor der zweitplatzierten Assa Abloy (Schweden).

Hertha schlägt Westend 7:0

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat am Sonntag ein Testspiel beim Berliner Bezirksligisten SC Westend 01 7:0 (3:0) gewonnen. Die Tore erzielten Alves, Pinto (2), van Burik, Zilic (2) und Marx (86.). Außer den Nationalspielern Deisler und Rehmer verzichtete Trainer Jürgen Röber auf die angeschlagenen Schmidt, Maas und Simunic sowie den erkrankten Neuendorf. Dafür kam Bastian Hoeneß, der Sohn von Manager Dieter Hoeneß, zum Einsatz.

SCC verliert in Dachau

Volleyball-Bundesligist SC Charlottenburg hat das erste Saisonspiel beim ASV Dachau mit 1:3 (23:25, 25:21, 17:25, 17:25) verloren. Der SCC, bei dem die drei neu verpflichteten Ausländer Chladek, Kovac und Huttunen in der Anfangsformation standen, hatte Probleme in Spielaufbau und Annahme. "Vom Ergebnis bin ich nicht überrascht, vom Spielverlauf aber etwas enttäuscht", sagte SCC-Manager Kaweh Niroomand.

0 Kommentare

Neuester Kommentar