Sport : Fakten: Colorado mit Auftaktsieg und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Colorado mit Auftaktsieg

Titelverteidiger New Jersey Devils ist im ersten Finalspiel um den Stanley Cup überrollt worden. Mit 0:5 unterlagen die Devils bei der Colorado Avalanche und gerieten in der Best-of-seven-Finalserie 0:1 in Rückstand. Die Matchwinner für Colorado, das beste Vorrunden-Team der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL, waren Stürmer Joe Sakic mit zwei Toren und Torhüter Patrick Roy, der 25 Schüsse abwehrte.

Müde Bayern unterliegen

Champions-League-Sieger Bayern München hat eine Niederlage hinnehmen müssen. Nach drei Tagen Feierstress verloren die völlig übermüdeten Bayern auf ihrer letzten Fußball-Dienstreise der Saison ein Freundschaftsspiel gegen die New York/New Jersey MetroStars mit 0:2 (0:2). Wie ernst die Gäste die Partie nahmen, unterstreicht die Tatsache, dass in der 85. Minute Co-Trainer Michael Henke zu seinem ersten Saisoneinsatz für Michael Tarnat kam.

Schweinfurt steigt auf

Dank schwacher Nerven des Favoriten Eintracht Trier hat der FC Schweinfurt 05 im letzten Moment das Ticket für die 2. Fußball-Bundesliga gelöst. Während die Trierer am letzten Spieltag der Regionalliga Süd vergeblich das Tor der Amateure des VfB Stuttgart berannten (0:1), hatte Schweinfurt mit dem 1:1 beim SV Wacker Burghausen Grund zum Jubel. Vierter Absteiger ist der FC Rot-Weiß Erfurt, der vom FC Carl Zeiss Jena, SC Pfullendorf und den Amateuren des TSV 1860 München begleitet wird.

Breuers Comeback geglückt

Grit Breuer geht nach zwei Operationen und ihrem Comeback optimistisch in die WM-Saison. "Ich bin total erleichtert", meinte die 400-m-Europameisterin nach deutschen Saisonbestmarken von 22,94 Sekunden (WM-Norm) über 200 m und 11,48 über 100 m bei den Landesmeisterschaften von Sachsen-Anhalt in Blankenburg/Harz. Ihre Magdeburger Klubkameradin Yvonne Teichmann lief im Alleingang in 1:59,84 über 800 m Jahresbestzeit und WM-Norm.

Volleyballerinnen bei EM

Die deutschen Volleyballerinnen haben trotz einer 2:3 (23:25, 25: 22, 25:19, 19:25, 8:15)-Niederlage gegen Gastgeber Tschechien in Mlada Boleslav dank guter Vorleistung bei der EM-Endrunde vom 22. bis 30. September in Bulgarien dabei. Die Männer kassierten gegen Atlanta-Olympiasieger Niederlande in Eindhoven mit 3:2 (25:22, 25:16, 20:25, 26:28, 15: 10) bereits die sechste Weltliga-Pleite in Serie.

WM-Ticket verpasst

Die deutschen Handballerinnen unterlagen im Qualifikations-Rückspiel in Zwickau gegen Schweden 22:27 (10:11) und büssten damit die Tickets für die WM in Italien (2. bis 16. Dezember) ein. In Schweden hatten die Deutschen 24:19 gewonnen. Die Auswärtstore entschieden zu Gunsten der Gäste. Ärger gibt es um den Trainer Leszek Krowicki, für den der Ligaausschuss eine Doppelfunktion als Vereinstrainer in Buxtehude und Bundestrainer abgelehnt hatte.

Keine Herausgabe der Stasiakten

Die zweimalige Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt wehrt sich mit juristischen Mitteln gegen die Herausgabe ihrer Stasiakten. Per einstweiliger Anordnung will die Chemnitzerin verhindern, dass die acht Bände über sie, die im Archiv der Bundesbeauftragen für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes verwahrt werden, an die Öffentlichkeit gelangen.

Bedauerliche Entgleisung

An das Motto "Gegner auf dem Rasen, Freunde im Leben" haben sich bei einem Amateur-Turnier in Pribram (Mittelböhmen) weder die griechische noch die vietnamesische Fußball-Mannschaft gehalten. Nach einer Schiedsrichter-Entscheidung brach eine Massenschlägerei aus, die erst mit Schüssen aus einer Gaspistole in die Luft beendet wurde. Ein Beteiligter kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Schirmherr, ein Parlaments-Abgeordneter, sprach hinterher von einer "bedauerlichen nervenbedingten Entgleisung".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben