Sport : Fakten: Das Optimale herausgeholt und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Der Berliner Eric Walther hat die Ehre von Deutschlands Modernen Fünfkämpfern bei der EM in Sofia gerettet. Der 26-Jährige, 16. bei den Olympischen Spielen 2000, landete im Einzelwettbewerb mit 5596 Punkten auf Platz fünf und unterstrich damit seine Medaillenambitionen für die WM im britischen Milfield (16. bis 23. Juli). "Die WM ist mein Hauptziel", erklärte der WM-Achte des Vorjahres, der Lob von Bundestrainer Iri Zlatanow erntete: "Walther hat das Optimale aus seinen Möglichkeiten gemacht." Sebastian Dietz (Berlin) wurde in Sofia mit 5376 Punkten 21., während sich der Litauer Andrejus Zadneprovski (5700) den EM-Titel sicherte.

Oberhof scheitert

Das thüringische Oberhof ist im Rennen um die Vergabe der Rodel-Weltmeisterschaft 2005 gescheitert. Der 49. Kongress des Internationalen Rodelverbandes FIL in Warschau vergab die Titelkämpfe an die Olympiastadt Salt Lake City. Im entscheidenden Wahlgang siegten die US-Amerikaner, die 2002 auf der Kunsteisbahn in Park City die Olympia-Entscheidungen im Rodeln, Bob und Skeleton ausrichten, mit 19:10 Stimmen gegen Oberhof, das letztmals 1985 WM-Ausrichter war. Eckmann bleibt Box-Präsident

Der 48 Jahre alte Hamburger Mediziner Dr. Bodo Eckmann wurde auf der Generalversammlung des Bundes Deutscher Berufsboxer (BDB) in seiner Heimatstadt für eine zweite dreijährige Amtszeit als Präsident einstimmig wiedergewählt. Eine geheime Abstimmung gab es bei der Wiederwahl des Vizepräsidenten für Sport, Hans Högner (Mainz). Für Högner gab es 152 gegen 137 Stimmen. Neuer Vorsitzender des Berufungsausschusses ist Hagen Doering aus Berlin, der keinen Gegenkandidaten hatte.

Ausreißer Heppner eingefangen

Den Sieg auf der vierten Etappe der Katalonien-Radrundfahrt holte sich nach 116 km mit Start und Ziel in Barcelona der Spanier Joseba Beloki. Der Drittplatzierte der letztjährigen Tour de France war wenige Kilometer vor dem Ziel mit zwei weiteren Fahrern ausgerissen. In der Gesamtwertung bleibt der Spanier Santos Gonzalez vorn. Jens Heppner vom Team Telekom gehörte zwischenzeitlich zu einem Ausreißer-Trio, das eine Minute Vorsprung besaß, vom Feld aber wieder eingeholt wurde.

Enttäuschende Springreiter-Equipe

Die deutsche Springreiter-Equipe hat beim Nationenpreis im norwegischen Drammen den zweiten Umlauf verpasst und landete nur auf Rang acht. Es gewann die USA vor Italien und Norwegen. In der Gesamtwertung führen die Italiener vor Deutschland und Belgien. Für das deutsche Team ritten in Drammen Svenja Nagel (Friedrichskoog), Janne-Frederike Meyer (Süderbrarup), Sönke Kohrock (Warendorf) und François Kasselmann (Hagen).

Würzburg 05 steigt auf

Der SV Würzburg 05 steht neben dem SC Düsseldorf als zweiter Aufsteiger in die Wasserball-Bundesliga fest. Die Franken gewannen das dritte und entscheidende Relegationsspiel gegen den SSV Esslingen mit 11:7, zuvor hatten Esslingen mit 11:7 und Würzburg mit 13:6 jeweils vor eigenem Publikum gewonnen. Esslingen war in der Bundesliga Vorletzter, Würzburg Zweiter der Zweiten Liga.

Bayer erwartet Bayern

Im Finale um die Deutsche Fußball-Meisterschaft der A-Junioren empfängt am nächsten Sonntag Bayer Leverkusen den FC Bayern München. Titelverteidiger Leverkusen gewann im Halbfinale gegen Werder Bremen nach einem 1:1 nach Verlängerung das Elfmeterschießen mit 4:3. Die Bayern bezwangen nach dem 5:1 im Hinspiel auch im Rückspiel den SC Freiburg (3:1).

Lurz holt den Titel

Thomas Lurz ist neuer Deutscher Meister im Langstreckenschwimmen über 5 km. Der Würzburger gewann bei den Titelkämpfen in Großkrotzenburg bei Aschaffenburg in 55:15,0 Minuten vor dem Berliner Sebastian Wiese (55:59,5).

0 Kommentare

Neuester Kommentar