Sport : Fakten: Ehrung für Scholl und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Ehrung für Scholl

Fußball-Nationalspieler Mehmet Scholl von Bayern München genießt bei seinen Kollegen hohe Anerkennung: Der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler wurde von den Lizenzspielern der Ersten und Zweiten Bundesliga zum "Spieler des Jahres 2000" gewählt. Scholl verwies bei der von der Vereinigung der Vertragsfußballer (VdV) initiierten Wahl mit 151 von 622 Stimmen die beiden Leverkusener Michael Ballack (139) und Jens Nowotny (75) auf die Plätze. Er tritt die Nachfolge von Lothar Matthäus (1999) und Nationaltorwart Oliver Kahn (1998) an.

Lizenzentzüge erwartet

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird die wirtschaftliche Lage der Regionalliga-Vereine in den Staffeln Nord und Süd vor Beginn der nächsten Saison kritisch unter die Lupe nehmen. "Ich rechne mit Lizenzentzügen", kündigte DFB-Vizepräsident Engelbert Nelle (Hildesheim) an. Die finanzielle Situation in einigen Vereinen sei sehr angespannt.

Langer muss bangen

Golfprofi Bernhard Langer droht auf der US-Tour zum zweiten Mal in Folge das Aus nach zwei Runden. Der Anhausener spielte zum Auftakt des 3,5-Millionen-Dollar-Turniers auf dem Par-73-Platz in San Diego zwar eine ordentliche 71-er-Runde, liegt aber gemeinsam mit 19 weiteren Spielern lediglich auf dem 73. Platz. Sieben Schläge weniger als Bernhard Langer benötigte der in Führung liegende US-Amerikaner Brent Geiberger.

Leipold gesperrt

Das Verwirrspiel im Dopingfall Alexander Leipold geht weiter. Gestern hat der Rechtsausschuss des Deutschen Ringer-Bundes (DRB) den in Sydney des Dopings überführten Freistilringer mit einer Einstweiligen Anordnung für das heutige Halbfinale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft zwischen VfK Schifferstadt und KSV Aalen gesperrt. Das Gremium unter Vorsitz des Berliners Wolfgang Weißbrodt verfügte, dass die Wettkampfsperre für Leipold bis zur endgültigen Entscheidung in der Berufungsverhandlung gilt. Am vergangenen Wochenende hatte Leipold gegen Witten "unter Vorbehalt" mitgerungen und maßgeblich zum Halbfinaleinzug der Schifferstädter beigetragen. Leipolds zweijährige internationale Sperre gilt nach wie vor.

Niederlage für Baumann

Das Landgericht Stuttgart hat einen Antrag des wegen Dopings gesperrten Dieter Baumann auf ein nationales Startrecht abgelehnt. Die 17. Zivilkammer wies den von Baumanns Anwalt Michael Lehner gestellten Antrag im schriftlichen Verfahren aus "rein formalen Gründen" ab. Baumann hat Beschwerde eingelegt.

Kiel suspendiert Bezdicek

Der Deutsche Handballmeister THW Kiel hat seinen Kreisläufer Mike Bezdicek vor dem ersten Spiel nach der WM-Pause heute in Dormagen überraschend suspendiert. "Die Gründe, die uns zu diesem Schritt bewogen haben, habe ich Mike in einem Gespräch mitgeteilt. Ansonsten werden wir zu der Geschichte nicht weiter Stellung beziehen", sagte THW-Manager Uwe Schwenker. Auch Bezdiczek wollte sich nicht äußern.

Fritz wechselt zum THW

Handball-Nationaltorhüter Henning Fritz wechselt in der Saison 2001/2002 vom SC Magdeburg zum Deutschen Meister THW Kiel. Der 26-Jährige soll beim letztjährigen Champions-League-Finalisten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2004 unterzeichnen. Fritz spielt seit 1988 in Magdeburg.

Boykott abgeblasen

Der WM-Streik ist kein Thema mehr. Nach einem Gespräch mit Sportdirektor Franz Reindl vom Deutschen Eishockey-Bund (DEB) in Oslo zogen die Nationalspieler ihre Boykott- Drohung zurück und erklärten sich bereit, bei der Weltmeisterschaft vom 28. April bis 13. Mai in Deutschland anzutreten. "Wir werden auf keinen Fall auf die WM im eigenen Land verzichten. Es macht Riesenspaß mit dieser Mannschaft", erklärte Klaus Kathan von den Kassel Huskies, der das DEB-Team im ersten Spiel des Olympia-Qualifikationsturniers mit vier Toren fast im Alleingang zum 6:4-Erfolg über Norwegen schoss.

Berlin darf hoffen

Berlin darf auf das Finale im Schwimm-Weltcup 2002 hoffen. In Paris wurde der vor drei Wochen ausgetragene Berliner Weltcup von den neun anderen Veranstaltern der Weltcup-Serie 2000/2001 als bestes Meeting gekürt. Für die nächste Saison ist deshalb das Finale für den 26. und 27. Januar 2002 in Berlin geplant.

0 Kommentare

Neuester Kommentar