Sport : Fakten: Fan erneut zu dicht bei Seles und wetere Meldungen

Fan erneut zu dicht bei Seles

Beim Hopman Cup in Perth ist es zu einer Sicherheitspanne gekommen: Nach dem Spiel zwischen Rußland und den USA drang ein Autogrammjäger unbehelligt in die Nähe von Monica Seles vor und tippte der sitzenden US-Amerikanerin von hinten auf die Schulter. Die von den anwesenden Bodyguards nicht geschützte Tennisspielerin fuhr schockiert herum, sprang auf und verließ fluchtartig den Court. Augenzeugen berichteten, der harmlose Fan habe sich Seles ähnlich wie damals Günter Parche beim Attentat am Hamburger Rothenbaum genähert.

Skilaufen unterm Dach

In Neuss eröffnet heute Europas größte Ski-Halle, die mit 300 mal 60 Meter dem Snowplanet in Spaarnwoude/Holland den Rang abläuft. Die Halle kostete 70 Millionen Mark. Berater der Investorengruppe ist der frühere Skiläufer Christian Neureuther.

Lindemann sagt Teilnahme ab

Stefan Lindemann wird seinen Titel bei den deutschen Eiskunstlauf-Meisterschaften in Oberstdorf am Wochenende nicht verteidigen. Der 20-jährige Erfurter sagte seine Teilnahme ab, weil der Trainingsrückstand nach einer Sprunggelenk-Verletzung noch zu groß sei. Nach seinem Sturz im November beim Grand Prix in Gelsenkirchen konnte er nicht wieder voll trainieren.

Langer früh ausgeschieden

Golfprofi Bernhard Langer ist in der ersten Runde beim "Accenture World Matchplay" in Melbourne ausgeschieden. Der einzige Deutsche unter den 64 eingeladenen Konkurrenten unterlag dem Japaner Hidemichi Tanaka zum Auftakt des mit fünf Millionen Dollar dotierten WGC-Turniers im Stechen am ersten Extra-Loch. Die Weltmeisterschaft nach K.o-System litt unter den Absagen der US-Stars wie Tiger Woods

Proteste bei Dakar-Rallye

Mitsubishi-Pilotin Jutta Kleinschmidt hat bei der Wüstenrallye Paris-Dakar auf der dritten Etappe ihren Platz in den Top Ten erfolgreich verteidigt. Die 38-Jährige und ihr neuer Beifahrer Andreas Schulz verbesserten sich auf der Wertungsprüfung in Castellon /Spanien, die wegen Protesten einer militanten Gruppe verspätet gestartet wurde, vom neunten auf den achten Rang.

Krein nun hauptamtlich Präsident

Dieter Krein ist seit Mittwoch hauptamtlicher Präsident von Bundesliga-Aufsteiger FC Energie Cottbus. Zeitgleich mit dem Trainingsstart der Lausitzer nahm der bislang ehrenamtlich wirkende Clubchef (59) die Tätigkeit auf. Der bisherige Abteilungsleiter beim Energieversorger VEAG in Berlin trat mit Jahresbeginn in die Altersteilzeit, um sich mehr dem Verein widmen zu können. Krein ist seit 1996 Energie-Präsident.

Matthäus-Rekord wackelt

Die Tage von Lothar Matthäus als Länderspiel-Weltrekordler im Fußball sind gezählt. Der Ägypter Hossam Hassan könnte am Sonnabend mit einem Einsatz gegen die Vereinigten Arabischen Emirate in Kairo die Bestmarke von Matthäus mit 150 Einsätzen einstellen. Schon drei Tage könnte der 34-Jährige in der Partie gegen Sambia ebenfalls in Kairo alleiniger Rekordhalter werden.

Doping in US-Radsport-Teams

Der kanadische Ex-Profi Alex Stieda hat amerikanische Radsport-Teams und damit auch den zweifachen Toursieger Lance Armstrong unter Doping-Verdacht gestellt. "Es wäre absurd, zu glauben, dass es in amerikanischen Teams kein Doping gibt. Ich sage nicht, dass es alle Fahrer nehmen. Aber wenn die Fahrer in Europa sind, haben sie keine andere Chance, als bestimmte Präparate zu nehmen", sagte der 39-Jährige.

0 Kommentare

Neuester Kommentar