Sport : Fakten: Leipold kann wieder ringen und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Mit einer Einstweiligen Verfügung beim Landgericht Frankfurt hat der VfK Schifferstadt, siebenmaliger Mannschaftsmeister im Ringen, die Startberechtigung für den des Dopings überführten Olympiasieger Alexander Leipold erzwungen. Das Landgericht hob damit die Sperre für den 31-Jährigen durch den Bundesrechtsausschuss II des Deutschen Ringer Bundes auf, der Leipold erst am Freitag auf Antrag des Bundesverbandes gesperrt hatte.

Dragila verbessert Weltrekord

Eine Woche nach ihrem Hallen-Weltrekord von 4,63 m bei den Millrose Games in New York verbesserte die Stabhochspringerin Stacy Dragila ihre Bestmarke erneut. Die 29 Jahre alte Amerikanerin überquerte bei einem Meeting im heimischen Pocatello die Latte in einer Höhe von 4,66 m und verbesserte damit zum zehnten Mal seit 1994 den Frauen-Weltrekord.

Hochspringer erfüllten WM-Norm

Martin Buß (Leverkusen) und Elena Herzenberg (Ludwigshafen) haben beim Hochsprung-Meeting in Siegen mit 2,30 und 1,94 m die Normen für die Hallen-Weltmeisterschaften im März in Lissabon erfüllt. Der 24-jährige WM-Dritter von 1999 in Sevilla überquerte diese Höhe im zweiten Anlauf und verzichtete danach auf weitere Versuche. Es war erst der zweite Wettbewerb für den gebürtigen Berliner Buß nach einer Achillesehenoperation.

Rückzug aus Formel 1

Marlboro will sich nach einer Meldung des "Focus" als Formel-1-Sponsor zurückziehen. Der Online-Dienst des Nachrichtenmagazins beruft sich dabei auf das Büro des Philip-Morris-Chefs Geoffrey C. Bible in New York. Nach dem Ende der Saison 2002 werde es "nur noch auf unterer Ebene und auf Sparflamme" ein Engagement geben. In dieser und der nächsten Saison ist Marlboro Hauptsponsor von Ferrari.

Drei Siege an einem Tag

Der deutsche Jockeychampion Andrasch Starke hat in Hongkong mit drei Siegen für Furore gesorgt. Auf der Rennbahn von Sha Tin war Starke damit der Jockey des Tages. Es waren die Siege Nummer vier, fünf und sechs seit Beginn des Hongkong-Aufenthaltes des Deutschen. Erst vor wenigen Tagen war eine mehrwöchige Sperre von Starke in Fernost abgelaufen. Bei einem Test war bei ihm ein überhöhter Alkoholwert zu Beginn eines Renntages festgestellt worden.

Spanische Klubs hoch verschuldet

Die Vereine der ersten spanischen Fußball-Liga stehen bei ihren Gläubigern tief in der Schuld. Nach einem Bericht von "El Mundo" betrugen die Schulden der 20 Klubs der Primera Division zum 30. Juni 2000 umgerechnet 1,846 Milliarden Mark. Allein die kurzfristigen Verbindlichkeiten mit Fälligkeit bis zu einem Jahr betrugen im Sommer vergangenen Jahres 1,364 Milliarden Mark. Tabellenführer Real Madrid steht mit 446 Millionen Mark Verbindlichkeiten auch in dieser Liste an der Spitze.

44 Profis in Affäre verwickelt

Der Passfälscherskandal im italienischen Fußball weitet sich immer weiter aus. Nach Angaben des "Corriere dello Sport" überprüft das italienische Außenministerium derzeit 44 ausländische Profis. Vor allem in Südamerika ausgestellte Dokumente, die Fußballern die italienische Staatsbürgerschaft ermöglicht haben, sollen genau unter die Lupe genommen werden.

Nachwuchs-Star tödlich verunglückt

Der italienische Junioren-Nationalspieler Niccola Galli vom Fußball-Erstligisten FC Bologna ist am Freitag bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt. Der 17-Jährige verlor nach dem Training die Kontrolle über sein Mofa. Galli absolvierte bereits einen Einsatz im Trikot der Profimannschaft, als er im Spiel gegen Tabellenführer AS Rom eingewechselt wurde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben