Sport : Fakten: Malaysier in der Formel 1 und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Das Debüt des ersten Malaysiers in der Formel 1 ist perfekt. Alex Yoong wird am 16. September beim Großen Preis von Italien in Monza erstmals ins Cockpit eines Minardi steigen. Der 25-Jährige ersetzt den Brasilianer Tarso Marques auch in den restlichen Saisonrennen in Indianapolis und Suzuka. Zweiter Fahrer bei Minardi ist der Spanier Fernando Alonso.

Woods siegt im Stechen

Golfstar Tiger Woods hat sich nach einem spannendem Stechen auf der US Tour in Akron im Staat Ohio den 29. Turniersieg in seiner Karriere gesichert. Der 25 Jahre alte Weltranglistenerste aus den USA setzte sich am siebenten Extraloch mit einem Birdie gegen seinen Landsmann Jim Furyk durch. Mit dem elften Rang untermauerte Bernhard Langer (Anhausen) als bester Europäer seine Anwartschaft auf einen Platz im europäischen Ryder-Cup-Team für das Duell mit Amerika Ende September.

De Boer geht vor Gericht

Der niederländische Fußball-Nationalspieler Frank de Boer vom FC Barcelona will auch nach der Reduzierung seiner Dopingstrafe vor einem Schweizer Zivilgericht gegen das jüngste Urteil der Europäischen Fußball-Union (Uefa) in Berufung gehen. Zwar habe die Uefa das Urteil von einem Jahr auf elf Wochen reduziert, de Boer gelte aber noch immer als schuldig, begründete sein Rechtsanwalt den Schritt. Die Sperre gegen den 31-Jährigen, die am 31. August abläuft, hatte die Uefa verkürzt, weil de Boer offenbar nach Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln unwissentlich gedopt war.

Franzose positiv getestet

Ein namentlich nicht genannter französischer Leichtathlet ist bei den Weltmeisterschaften in Edmonton in der A-Probe positiv auf das anabole Steroid Nandrolon getestet worden. Sollte auch die B-Probe positiv ausfallen, droht ihm eine zweijährige Sperre.

Zabels Motor ist noch warm

Radprofi Erik Zabel (Unna) vom Team Telekom hat sich nach seinen Erfolgen bei den HEW-Cyclassics und bei der Top Trophy nun doch für einen Start bei der Vuelta entschieden. "Solange der Motor warm ist, muss man das ausnutzen", verkündete er. Eigentlich wollte Zabel früher in den Urlaub reisen.

Attacke gegen DHB-Präsidium

In der Diskussion über die Suche nach einem Frauen-Bundestrainer gerät nun auch das Präsidium des Deutschen Handball-Bundes (DHB) in die Kritik. "Die Verantwortlichen des DHB reisen in der Weltgeschichte herum, dabei türmt sich zu Hause die Arbeit", wird Harald Wallbaum, Vorsitzender der Bundesliga-Vereinigung Frauen, im Fachmagazin "Handball-Woche" zitiert. Wunschkandidat der DHB-Verantwortlichen ist Ekke Hoffmann, der die Nachfolge von Leszek Krowicki antreten soll.

Hanisch plädiert für Berlin

Der Landessportbund Berlin hat eine Bewerbung der Stadt um die Olympischen Spiele im Jahr 2012 vorgeschlagen. LSB-Präsident Peter Hanisch sagte dem Radiosender "FAZ 93.6", "Berlin sollte jetzt schon seine Bereitschaft erklären". Das NOK wird im November eine Grundsatzentscheidung zu einer deutschen Bewerbung fällen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben