Sport : Fakten: Mit Ali Daei weiter und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Die Fußball-Nationalmannschaft Irans ist Gegner von Irland in zwei Relegationsspielen zur WM 2002 in Japan und Südkorea. Die Iraner sicherten sich mit einem 3:0-Sieg im Play-off-Rückspiel gegen die Vereinigten Arabischen Emirate den dritten Platz in der Asien-Zone. Die erste Begegnung hatte Iran 1:0 gewonnen. Ali Daei von Hertha BSC, der frühere Bielefelder Karim Bagheri und Mehrdad Minavand erzielten in Abu Dhabi die Tore.

Schewtschenko nominiert

Stürmerstar Andrej Schewtschenko steht trotz seines Nasenbeinbruchs im Aufgebot der ukrainischen Fußball-Nationalmannschaft für die WM-Relegationsspiele gegen Deutschland. Trainer Waleri Lobanowski berief 22 Akteure für die Partien am 10. November in Kiew und am 14. November in Dortmund. Dazu gehören Schewtschenkos Angriffspartner Sergej Rebrow von Tottenham Hotspur und Wiktor Skripnik von Werder Bremen. Dynamo Kiew stellt allein acht Akteure.

Von Richthofen kandidiert

Manfred von Richthofen wird 2002 zum dritten Male für die Präsidentschaft im Deutschen Sportbund (DSB) kandidieren. "Ich packe es noch einmal an", sagte der 67-Jährige am Mittwoch. Die Wiederwahl des DSB-Präsidenten gilt als gesichert.

Nachwuchs beim Fedcup-Finale

Die deutsche Fedcup-Mannschaft tritt beim Finale in Madrid (7. bis 11. November) mit einer von Routinier Barbara Rittner angeführten Nachwuchsmannschaft an. Teamchef Markus Schur nominierte neben der 28-jährigen Rittner auch Bianka Lamade, Martina Müller sowie Debütantin Scarlet Werner. Anke Huber hatte abgesagt.

Rembrandt eingeschläfert

Rembrandt, das Pferd von Dressur-Reiterin Nicole Uphoff, musste in einer Tierklinik in Wattenscheid im Alter von 24 Jahren eingeschläfert werden. Der Hengst konnte nicht mehr richtig aufstehen. Rembrandt gewann mit Uphoff 21 Gold-, drei Silber- und eine Bronzemedaille bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften.

Wiedersehen auf ungarisch

Am Freitag beginnt für Tischtennis-Bundesligist 3 B Berlin auch international die Saison. Zur dritten Runde um den ETTU-Pokal empfängt 3 B in der Saefkow-Halle (19 Uhr) Hungarotel Oroshaza. Vor drei Jahren standen sich beide Teams schon einmal gegenüber. Damals siegte 3 B in Ungarn 4:0. Vor ihrem Wechsel nach Berlin spielte Katalin Harsanyi drei Jahre bei den Ungarn.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben