Sport : Fakten: NOK entscheidet im November und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Das Nationale Olympische Komitee (NOK) wird auf seiner Mitgliederversammlung am 3. November in Hamburg eine Grundsatzentscheidung über eine deutsche Bewerbung für Olympische Spiele fällen. Mit Düsseldorf, Frankfurt (Main), Leipzig und Stuttgart samt zugehöriger Regionen gibt es bislang vier Interessenten für die Ausrichtung der Spiele 2012 oder 2016 in Deutschland.

Ausschreitungen in Stockholm
Bei schweren Ausschreitungen zwischen rivalisierenden Fußball-Hooligans im Vorfeld des Stockholmer Derbys zwischen den Erstligisten AIK Solna und Djurgardens IF ist ein Zuschauer durch Messerstiche schwer verletzt worden. Drei weitere Fans erlitten leichte Verletzungen. Die schwedische Polizei nahm 20 Personen vor dem Spiel fest.

Abpfiff für Heynemann

Schiedsrichter Bernd Heynemann verabschiedet sich am Samstag mit der Leitung des Spiels 1. FC Kaiserslautern gegen Hertha BSC aus der Fußball-Bundesliga. Der 47-jährige Magdeburger pfeift dann seine 151. Bundesliga-Partie. Der frühere Fifa-Referee hat außerdem 15 Länderspiele, 42 Europapokal-Begegnungen sowie 98 DDR-Oberliga-Partien absolviert. Der Magdeburger CDU-Stadtrat will 2002 in den Bundestag.

Arsenal in der Champions League

Der englische Fußball-Traditionsklub FC Arsenal London steht erneut als Vizemeister in der Premier League und damit neben Titelträger Manchester United als Teilnehmer an der Champions League fest. Den "Gunners" reichte ein 0:0 bei Newcastle United, um den zweiten Platz zu sichern.

Davids drohen 16 Monate Sperre

Der Doping-Skandal im italienischen Profi-Fußball ist durch Edgar Davids erweitert worden. Wie die Anwälte des niederländischen Nationalspielers von Juventus Turin erklärten, brachte auch die B-Probe ein positives Nandrolon-Analyse. Davids muss mit einer Sperre von 16 Monaten rechnen.

Verwarnung nach Dopingvergehen

Dreispringer Robert Howard (USA) ist trotz Doping-Vergehens nicht gesperrt worden. Dem Olympia-Teilnehmer von 1996 und 2000 wurde bei den nationalen Hallen-Meisterschaften am 3. März in Atlanta die Einnahme von Ephedrin nachgewiesen. Er kam mit einer Verwarnung davon.

Für 15 Tage ins Gefängnis

Wegen versuchter Vergewaltigung muss der US-Basketballprofi Ruben Patterson von den Seattle SuperSonics für 15 Tage ins Gefängnis. Der Rest der einjährigen Haftstrafe wurde nach einem Teilgeständnis zur Bewährung ausgesetzt. Patterson soll im September 2000 versucht haben, das Kindermädchen der Familie zu vergewaltigen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben