Sport : Fakten: Schweiz gewinnt Hopman Cup / Odyssee für HC Leipzig

Manipulation im Tor

Der deutsche Fußball-Profi Lutz Pfannenstiel ist in Singapur wegen Spielmanipulationen in drei Fällen zu einer Gefängnisstrafe von fünf Monaten und einem Bußgeld von knapp 25 000 Mark verurteilt worden. Dem aus München stammenden Torwart des Erstligisten Geylang United hatten bis zu fünf Jahren Gefängnis und 200 000 Mark an Strafe gedroht, die Richter sahen es bei ihrer Entscheidung jedoch als erwiesen an, dass Pfannenstiel kein Geld von Buchmachern für seine versprochenen Manipulationsversuche erhalten habe.

Sachsen ohne Brasilianer

Sachsens Fußball-Vereine dürfen bald angeblich keine Ausländer mehr aus Staaten außerhalb der Europäischen Union verpflichten. Dies berichtet die "Dresdner Morgenpost". Demnach hat sich der Freistaat bereits an einer auch bundesweit geplanten Regelung orientiert. Angeblich sollen Aufenthaltserlaubnisse für Nicht-EU-Ausländer nur noch für die höchste Spielklasse erteilt werden. Nicht betroffen sollen bereits unter Vertrag stehende Akteure sein.

Springstein trainiert Triathletin

Triathlon-Europameisterin Anja Dittmer aus Neubrandenburg hat sich von ihrem Trainer Andreas Barth getrennt und wechselt zu Thomas Springstein, der in Magdeburg unter anderem 400-m-Läuferin Grit Breuer betreut. Sie habe einen "neuen sportlichen Reiz" gesucht, erklärte die 25-Jährige, die bei den Olympischen Spielen in Sydney Platz 18 belegt hatte. Vor allem hofft Dittmer auf läuferische Verbesserungen wie bei ihrem Freund Stephan Vuckovic, der in Sydney Silber gewann und seit längerem bei Springstein trainert.

Schweiz gewinnt Hopman Cup

In Perth gewann die Schweiz zum zweiten Mal nach 1992 den mit 554 000 Dollar dotierten Hopman Cup um die Mixed-Weltmeisterschaft durch ein 2:1 gegen die USA. Die Weltranglistenerste Martina Hingis schlug ihre neue Doppelpartnerin Monica Seles 7:5, 6:4 und blieb auch bei ihrer vierten Teilnahme im Einzel ungeschlagen. Das 6:4, 6:3 von Roger Federer gegen Jan-Michael Gambill brachte die Entscheidung.

Mit repariertem Bob zum Titel

Selbst ein über Nacht reparierter geflickter Bob brachte Rene Spies nicht aus der Gold-Spur. Der Winterberger Pilot raste mit seinem Anschieber Franz Sagmeister am Samstag auf der EM- Bahn in Königssee zu seinem ersten deutschen Meistertitel. In 1:35,47 Minuten nach zwei Laufbestzeiten verwies der Zweite der Weltcup-Wertung André Lange/Rene Hoppe aus Oberhof (1:35,93) auf Rang zwei. In Abwesenheit des verletzten Titelverteidigers Christoph Langen wurden Peer Jöchel/Oliver Felsen aus Königssee überraschend Dritte (1:36,12).

Odyssee für HC Leipzig

Für die Handballlerinnen des HC Leipzig ist die Europapokal-Reise nach Jugoslawien zu einer fast endlosen Odyssee geworden. Fünf Stunden vor Anwurf der dritten Runde gegen ZRK Knjaz Milos saß der deutsche Pokalsieger noch immer in München fest. Der für Samstagvormittag angesetzte Lufthansa-Flug nach Belgrad musste auf Grund technischer Probleme den Start abbrechen. Mit einer Ersatzmaschine sollen die Leipzigerinnen schnellstmöglich deutschen Boden verlassen. Der Spielort Milos ist weitere 100 km von Belgrad entfernt.

Warnung vor Westsahara-Etappe

Die Westsahara-Befreiungsfront Polisario hat die Organisatoren der 23. Rallye Paris - Dakar erneut davor gewarnt, auf ihrer 7. Etappe durch die von Marokko besetzten Zonen der westlichen Sahara zu fahren. Marokko und die Rallye-Organisatoren seien für mögliche Folgen verantwortlich, teilte der Polisario-Vertreter Sadafa Bahia mit. Zuvor war die Polisario-Front, die für die Unabhängigkeit der Westsahara kämpft, von den Vereinten Nationen davor gewarnt worden, wegen der Rallye-Etappe die Waffenstillstandsvereinbarung von 1991 zu brechen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar